Vierter im Straßenrennen der DM

Cross-Spezialist Meisen übertraf in Wangen alle Erwartungen

Foto zu dem Text "Cross-Spezialist Meisen übertraf in Wangen alle Erwartungen"
Marcel Meisen (BKCP Powerplus) im Straßenrennen der Deutschen Meisterschaften von Wangen | Foto: ROTH

25.06.2013  |  (rsn) – Als Vierter im Straßenrennen der Profis war Marcel Meisen (BKCP Powerplus) für viele Zuschauer am Sonntag die große Überraschung der Deutschen Meisterschaften von Wangen. Doch schon vorher hatte sich abgezeichnet, dass der Stolberger im Allgäu eine gute Rolle würde spielen können.

Schließlich belegte Meisen auf der Königsetappe der Belgien-Rundfahrt (Kat. 2.HC) einen respektablen achten Platz und gewann zuletzt eine Etappe der Boucles de la Mayenne (Kat. 2.2). „Vor allem das Ergebnis in Belgien hat mir gezeigt, dass mir solche kürzeren Anstiege liegen. Deshalb bin ich mit dem Ziel Top Ten nach Wangen gereist“, sagte der 24-Jährige zu Radsport News.

Dieses Vorhaben setzte der Meisen perfekt in die Tat um und überraschte dann doch auch sich selbst. „Der vierte Platz ist natürlich ein super Ergebnis für mich“, sagte er. Im Sprint konzentrierte sich der Cross-Spezialist auf das Hinterrad von Ciolek. „Als sich Gerald mit Degenkolb Positionskämpfe lieferte, musste ich einen Tritt auslassen, danach konnte ich aber gut den Sprint fahren“, schilderte der für den belgischen Drittdivisionär BKCP Powerplus fahrende Meisen.

Während Meisen im Finale den Überblick behielt, hatte der Tour-Funk diesen zwischenzeitlich verloren, wurde der Deutsche U23 Cross-Meister fälschlicherweise als Mitglied einer Ausreißergruppe gemeldet. So wurde Meisen nicht nach dem letzten Anstieg des Tages von der Favoritengruppe gestellt, sondern ließ sich von Martens, Wegmann und Co. bei deren Attacken bergauf einfach nicht abschütteln. „Ich konnte am letzten Berg gut mitfahren und bin als zehnter Fahrer über die Kuppe“, erklärte er.

Im Sprint in Wangen reichte es dann im strömenden Regen sogar zum vierten Platz. Dieses Top-Ergebnis könnte beim Crosser auch ein Umdenken über seine Zukunft einleiten, die er bisher im Gelände gesehen hat. „Es würde mich schon interessieren, etwas größere Straßenrennen zufahren, aber auf der anderen Seite möchte ich auch weiterhin Cross fahren. Ich denke jedoch auch, dass man beides kombinieren kann“, meinte Meisen.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine