Belgier gewinnt 108. Paris-Tours

Wallays schlägt Voeckler auf der Avenue de Grammont

Foto zu dem Text "Wallays schlägt Voeckler auf der Avenue de Grammont"
Jelle Wallays (Topsport Vlaanderen) gewinnt die 108. Auflage von Paris-Tours vor Thomas Voeckler (Europcar). | Foto: Cor Vos

12.10.2014  |  (rsn) - Jelle Wallays (Topsport Vlaanderen) hat sensationell Paris-Tours gewonnen. Der 25 Jahre alte Belgier setzte sich am Sonntag bei der 108. Auflage des Sprinterklassikers nach 237,5 Kilometern von Bonneval nach Tours im Zweiersprint auf der Avenue de Grammont gegen den Franzosen Thomas Voeckler (Eurocar) durch und feierte den bisher größte Erfolg seiner Karriere.

Zwölf Sekunden hinter den beiden Ausreißern sicherte sich Wallays Landsmann Jens Debusschere (Lotto-Belisol) im Sprint der ersten verfolgergruppe Rang drei vor Roy Jans (Wanty-Groupe Gobert), einem weiteren Belgier. Fünfter wurde der Australier Heinrich Haussler (IAM), gefolgt vom Luxemburger Jempy Drucker (Wanty Groupe Gobert).

Platz sieben ging an den Italiener Kristian Sbaragli (MTN – Qhubeka) vor den beiden Franzosen Pierre-Luc Perichon (Bretagne - Séché Environnement) und Guillaume Levarlet (Cofidis) sowie dem Niederländer Jos van Emden (Belkin).

Titelverteidiger John Degenkolb (Giant-Shimano) und der Französische Meister Arnaud Démare (FDJ.fr) kamen nicht unter die besten 40. Die Teams der beiden Top-Favoriten leisteten den Großteil der Arbeit bei der Jagd auf die ursprünglich sieben Fahrer starke Spitzengruppe um Voeckler und Wallays, die sich im zunächst strömenden Regen gleich nach dem Start abgesetzt hatte, und hatten im Finale alle ihre Kräfte verbraucht.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine