Tony Martin ebenfalls dabei

Nibali, Sagan, Cancellara, Cavendish führen Tirreno-Startliste an


Vincenzo Nibali (Astana) gewann 2013 Tirreno-Adriatico. | Foto: Cor Vos

29.02.2016  |  (rsn) - Vincenzo Nibali (Astana), Peter Sagan (Tinkoff), Fabian Cancellara (Trek-Segafredo) und Mark Cavendish (Dimension Data) sind die prominentesten einer ganzen Reihe von großen Namen, die auf einer vom Organisator RCS Sport veröffentlichten Startliste zum kommenden Tirreno-Adriatico stehen, das am 9. März mit einem Teamzeitfahren in Lido di Camaiore beginnen wird.

Nibali, der zuletzt die Oman-Rundfahrt gewann, ist zweimaliger Gesamtsieger des “Rennens zwischen den Meeren“. Der Italiener gewann Tirreno-Adriatico 2012 und 2013, Cancellara, der in seiner letzten Saison als Profi nochmals die großen Klassiker anpeilt, sicherte sich 2008 die Gesamtwertung.

Zwar wird Titelverteidiger Nairo Quintana bei der 51. Austragung der Fernfahrt fehlen, doch der Kolumbianer wird bei Movistar durch seinen Teamkollegen Alejandro Valverde prominent ersetzt. Der Spanier absolviert Tirreno-Adriatico als Teil seiner Vorbereitung auf den Giro d’Italia – wie übrigens auch Nibali.

Weitere Kandidaten auf das Schluss-Podium sind Valverdes Landsmann Joaquim Rodriguez (Team Katusha), der US-Amerikaner Tejay Van Garderen (BMC), die beiden Kolumbianer Rigoberto Uran (Cannondale) und Esteban Chaves (Orica-GreenEdge) sowie der Pole Michal Kwiatkowski und der Niederländer Wout Poels (beide Sky). Vor allem in den Zeitfahren wollen sich Tony Martin (Etixx-Quick-Step) und Weltmeister Vasil Kiryienka (Sky), aber auch Cancellara testen.

Um Sprintsiege kämpfen Sagan, Mark Cavendish (Dimension Data), Fernando Gaviria (Etixx-Quick-Step), Caleb Ewan (Orica-GreenEdge) sowie die italienischen Hoffnungen Sacha Modolo (Lampre-Merida), Elia Viviani (Sky), Matteo Pelucchi (IAM) und Giacomo Nizzolo (Trek-Segafredo).

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine