3 Teams weniger als im Vorjahr

Hammer Series bleibt auch 2019 bei drei Events

Foto zu dem Text "Hammer Series bleibt auch 2019 bei drei Events"
Das Team Quick-Step Floors nach seinem Sieg bei Hammer Limburg 2018 vor dem Logo der Hammer Series. | Foto: Cor Vos

23.01.2019  |  (rsn) - Die von der Teamvereinigung Velon im Jahr 2017 eingeführte Hammer Series mit ihrem vom klassischen Radsport etwas abweichenden Modus, bei dem nicht einzelne Fahrer sondern die Teams gemeinsam um einen Mannschaftserfolg kämpfen, geht Ende Mai in ihre dritte Saison. Wie Velon auf der Hammer Series-Website nun bekanntgab, bleibt es 2019 bei denselben drei Events, die auch im Vorjahr bereits stattfanden: im norwegischen Stavanger, in der Region Limburg in der Niederlande und abschließend in Hong Kong.

Auch an den teilnehmenden Teams soll sich 2019 kaum etwas ändern. Von den 17 bislang teilnehmenden Rennställen scheiden jedoch Bahrain - Merida, Caja Rural - Seguros und Aqua Blue Sport 2019 aus. Es bleiben somit 14 Teams, von denen elf aus der WorldTour stammen und drei der UCI ProContinental-Kategorie angehören.

Neu soll in diesem Jahr sein, dass jedes Team einen Team-Kapitän hat. Was aber dessen Aufgabe sein wird und wie sich das auf die drei Rennmodi Hammer Sprint, Hammer Climb und Hammer Chase auswirkt, wird in der Pressemitteilung der Rennserie nicht bekanntgegeben.

Die Termine der Hammer Series 2019:
24.-26. Mai: Hammer Stavanger (Norwegen)
7.-9. Juni: Hammer Limburg (Niederlande)
12.-13. Oktober: Hammer Hong Kong (Hong Kong)

Die 14 Teams der Hammer Series 2019: Bora - hansgrohe, CCC, Deceuninck - Quick-Step, Delko Marseille Provence, EF Education First, Israel Cycling Academy, Jumbo - Visma, Lotto Soudal, Mitchelton - Scott, Nippo - Vini Fantini - Faizane, Sky, Sunweb, Trek - Segafredo, UAE Team Emirates

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine