Anzeige
Anzeige
Anzeige

06.06.2021: La Léchère-Les-Bains Les Gets (147,5 km)

Live-Ticker Criterium du Dauphine, 8. Etappe

74 km
148 km
 
s.t.
Konrad
 
+1:36
Vingegaard
 

Padun
Stand: 04:44
km 148 - 15:00 h
Nachtrag: Auf den ersten 9 Positionen des Gesamtklassements hat sich an der Reihenfolge nichts mehr geändert. O´Connor kam nur 13 Sekunden näher Izagirre und Lopez heran. Neuer 10. ist Geoghegan Hart, da Paret-Peintre rausgefallen ist. Konrad verbesserte sich auf Gesamt-Rang 12.
14:56 h
Richie Porte gewinnt erstmals das Critérium du Dauphiné. Zweiter wird Alexey Lutsenko, Dritter Geraint Thomas. Ich verabschiede mich - vielen Dank fürs Verfolgen unseres Tickers. Hier geht es in Kürze weiter mit dem LIVE-Ticker der Tour de Suisse: Live-Ticker Tour de Suisse, 1. Etappe, EZF | radsport-news.com
14:51 h
O`Connor ist mit 1:56 Minuten Rückstand drin, die Gruppe Porte hatte 2:10 Minuten Abstand.
14:51 h
Vingegaard ist Zwieter mit 1:36 Minuten Rückstand. Konrad wurde Dritter.
14:50 h
Auch die Gruppe Porte ist auf dem letzten Kilometer. Thomas gelietet Porte zum Dauphiné-Sieg.
14:49 h
Padun ist drin. Zweiter Etappensieg für ihn, der dritte fürs Team. Dazu zwei Sondertrikots und ein Mann in den Top 10.
14:48 h
Er freut sich schon. Das war ein verdammt starkes Wochenende für den Ukrainer.
14:47 h
Letzter Kilometer für Padun.
14:47 h
Konrad hat nur noch 30 Sekunden Vorsprung auf die Favoritengruppe. Aber er könnte dennoch zurück in die Top 10 kommen.
14:45 h
O`Conner probiert es abermals. Thomas übernimmt die Tempoarbeit.
14:45 h
Ja, der Brite ist wieder dran. Damit dürfte Ineos das Ruder hier wieder rumgerissen haben.
14:44 h
Jetzt ist das Tempo raus. Porte schaut sich um - kommt da Thomas?
14:44 h
Wieder O`Connor. Lutsenko geht mit. Porte kann auch diesne Angriff parieren.
14:43 h
Porte kommt mit Lutsenko zurück. Lopez hat jetzt Probleme.
14:43 h
Haig springt weg, Kelderman an seinem Hinterrad.
14:42 h
O`Connor greift an. Es geht wieder leicht berghoch. Izagirre attackiert auch. Porte geht hinterher.
14:42 h
Die Gruppe ist sich uneins, wie sie weiterfahren soll. Daher könnte Thomas wieder zurückkommen. An seinem Hinterrad sitzt Martin.
14:41 h
Sie sind unten. Damit hat Porte einen wichtigen Schritt hin zum Gesamtsieg gemacht.
14:40 h
Nur noch 2:10 Minuten Vorsprung für Padun. Konrad und Vingegaard sollen nur eine Minute zurück liegen. Noch 5000 Meter.
14:39 h
Damit ist aber erst einmal alles neutralisiert für Porte. Der muss in der Gruppe bleiben, so lange es bergab geht. Berghoch dürfte er das Ganze dann im Griff haben.
14:38 h
Izagirre ist vorn mit Lutsenko und Haig. Doch gerade, als Thomas stürzte, ware die Gruppe Porte fast wieder dran.
14:37 h
Thomas gestürzt. Gibt Ineos hier noch alles aus der Hand?
14:37 h
Nein, Lopez ist bei Porte. Kelderman auch.
14:36 h
Angriff in der Abfahrt. Thomas geht mit Lutsenko, Haig und Lopez mit.
14:34 h
Die letzten 10 Kilometer.
14:33 h
Die Gruppe Gelb liegt 2:55 hinter Padun, die Gruppe Konrad 1:45 Minuten.
14:33 h
Thomas führt die Gruppe um Porte, wo Kelderman auch noch dabei ist, wieder näher an Haig heran. Der hat ja auch nur 34 Sekunden Rückstand.
14:32 h
Da Gaudu mit den Favoriten mithalten konnte, Paret-Peintre aber nicht, ist das Weiße Trikot wohl auch vergeben. Bergkönig wird Padun. Sprintkönig Colbrelli.
14:31 h
Padun muss hat die Gegensteigung hinter sich.
14:30 h
Auch Mas musste die Gruppe ziehen lassen. Sie sind über die Bergwertung.
14:30 h
Aber das ist hier noch nicht vorbei. Nach einer kurzen Abfahrt kommt eine ganz fiese Gegensteigung, gefolgtb von einer extrem technischen Abfahrt. Und Geoghegan Hart ist jetzt platt.
14:29 h
Haig sammelt Elissonde und Martin ein.
14:28 h
Oben an diesem Berg tauschte Jan Ullrich im Jahr 2000 das Rad, weil er seinen Bremsbelägen nicht mehr traute. Damit verschenkte er die Chance auf den Etappensieg. Aber Sicherheit ging eben vor.
14:27 h
Padun ist oben und damit sicher Begrkönig. Haig lassen sie jetzt weiter weg als zuvor Lopez.
14:27 h
Angriff von Jack Haig. Lopez ist wieder eingeholt worden.
14:26 h
Lutsenko und Ben O`Connor sind auch dort. Nun fällt Parte-Peintre aber raus.
14:26 h
Auch die beiden Franzosen David Gaudu und Aurélien Paret-Peintre sind nich in der Gruppe Gelb. Ebenso Enric Mas und Ion Izagirre.
14:25 h
Geoghegan Hart macht stoisch Tempo. Lopez kommt nicht weg.
14:24 h
Jetzt aber: Lopet attackiert. Kurz zuvor fiel Kruijswijk heraus aus der Favoritengruppe.
14:23 h
Geoghegan Hart übernimmt die Kontrolle. Langsam wird es Zeit, wenn Lopez nochmal angreifen will. Padu hat noch 1000 Meter zu klettern.
14:22 h
Jetzt ist es geschehen. Und Movistars Alejandro Valverde muss nun die anderen Favoriten ziehen lassen. Der ging erst nochmal hohes Tempo, dann war bei ihm Schicht
14:21 h
Kruijswijk dürfte gleich wieder eingeholt werden. Der einstige Tour-Dritte wollte vielleicht einfach nochmal die Beine Testen. In seinem wohl letzten Rennen vor der Grand Boucle.
14:16 h
Padun hat noch 3000 Meter zu klettern. 3:30 Minuten sein Vorsprung zur Gruppe mit Porte.
14:15 h
Padun hat jetzt 1:10 Minuten Vorsprung auf Konrad und Vingegaard. Kruijswijk befindet sich nur noch 20 Sekunden vor der Gruppe Gelb.
14:14 h
Noch etwa 20 Mann in der Favoritengruppe. Movistar übernimmt die Kontrolle.
14:13 h
Sepp Kuss (Jumbo - Visma) ist aus der Hauptgruppe herausgefallen. Michal Kwiatkowski steht nach erledigter Arbeit still und wird distanziert. Und nun muss auch Quintana die anderen ziehen lassen.
14:11 h
Konrad und Vingegaard haben ihre Begleiter abgeschüttelt. 55 Sekunden bträgt ihr Rückstand zu Padun. Die Gruppe der Favoriten hat 3:25 Minuten Rückstand. Da könnte er wieder in die Top 10 kommen. Vielleicht sogar mehr. Es gibt ja auch noch die Abfahrt, darin eine ekelige Gegensteigung. Und dann diese Rollerstrecke berghoch ins Ziel. Langsam sollte Ineos schneller fahren, um da kein Risiko einzugehen.
14:07 h
Während sich Kruijswijk um etwa 30 Sekunden vom ersten Feld gelöst hat, wird Quintana wieder eingeholt. Hermans dürfte gleich dasselbe Schicksal ereilen.
14:06 h
Padun baut seinen Vorsprung auf 3:20 Minuten aus. Schon der Hammer, dieser Ukrainer.
14:06 h
Kruijswijk sammelt einen nach dem anderen ein. Tusveld, Bakelants und so weiter.
14:05 h
Die Frauen tragen dieses Jahr auch eine Tour de Suisse aus. Und eine der ganz starken Rennfahrerinnen hat die erste Etappe gewonnen. Tour de Suisse: Deignan knöpft Chabbey Gelb noch ab | radsport-news.com
14:04 h
Kruijswijk ist doch gut drauf. Er hat attackiert und fährt direkt an Hermans und Quintana vorbei.
14:02 h
Die Gruppe Konrad wird mit 45 Sekunden Rückstand zu Padun gemeldet.
14:02 h
Quintana und Hermans passieren Politt und Bonnamour. Das Feld hat jedoch nur 15 Sekunden Rückstand zu den beiden. Pardun liegt 3:10 vor der Hauptgruppe. Der gewinnt hier gleich nochmal, wie es aussieht.
14:00 h
Nairo Quintana (Arkea - Samsic) kommt zu Hermans hin und übernimmt gleich das Zepter.
13:59 h
Froome, der eben Helferarbeit verrichtet hat, fällt auch zurück. Aru ebenfalls distanziert. Da könnte das Gruppetto zu einer Art Selbsthilfegruppe werden...
13:57 h
Ben Hermans (Israel Start-Up Nation) hat angegriffen.
13:57 h
10.000 Meter bis zum Bergpreis der Hors Categorie.
13:56 h
Hinter Padun bildet sich eine Gruppe mit Konrad und Martin. Derweil dünnt das Feld gewaltig aus.
13:54 h
Aber Padun ist zu schnell für die anderen. Er dreht sich um, weil er will, dass ihn jemand ablöst. Doch da ist dann gar keiner mehr.
13:53 h
Padun setzt sich mit Martin und Konrad ab.
13:53 h
Erviti schien auch Flasche leer zu haben.
13:53 h
Es geht hinauf zum Col de la Joux Plane. 11,6 Kilometer, 8,5 Prozent Steigung. Politt schert aus und lässt den Rest ziehen. Auch Bonnamour lässt gleich unten abreißen. Bakelants ist ebenfalls weg.
13:51 h
So wie ich es gesehen habe, war Politt Erster am Bonussprint, Zweiter war Konrad.
13:50 h
Ineos reduziert den Rückstand auf 2:55 Minuten.
13:46 h
Gleich geht es zur Sprintwertung.
13:45 h
Politt hat heute insgesamt 13 Bergpunkte gesammelt.
13:44 h
2:55 Minuten Vorsprung für die große Kopfgruppe.
13:43 h
Ineos fährt richtig schnell. Das Peloton ist lang aufgereiht, es gibt sogar einige Lücken.
13:42 h
Valgren hat übrigens 26 Bergpunkte. Wenn er am Joux Plane Erster sein sollte, bekäme er 15 dazu. Aber Padun dürfte da auch punkten, denn er ist im direkten Vergleich stärker am Berg. Und gestern hat Valgren eher mehr Kraft bei der langen Flucht investiert als Padun, der etwa 10 Kilometer vorm Ziel angriff.
13:38 h
Gut drei Minuten nach der Spitze führt Dylan van Baarle das Feld über die Bergwertung der 3. Kategorie.
13:36 h
Colbrelli fällt aus dem Peloton zurück. Aber das ist kein Beinbruch. Er muss im Zeitlimit das Ziel erreichen. Dann ist er hier Punktsieger.
13:35 h
Politt gewinnt den Bergpreis im Vorbeigehen. Hinter ihm ergattetr Guillaume Martin den letzten dort zu vergeben Kletterpunkt.
13:34 h
Und Steven Kruijswijk (Jumbo - Visma) hat offenbar Probleme, das Tempo der Hauptgruppe mitzugehen.
13:34 h
Politt fährt sich vorn ans Limit. Der mach die Gruppe richtig lang am Berg.
13:33 h
Am Ende dürfte einer aus diesen Teams das Gelbe Trikot mit nach Hause nehmen. Das Bergtrikot dürfte ebenso wie das Grüne an die Bahrainer gehen. Und ich schätze, dass Damien Gaudu das Weiße Trikot heute verteidigt.
13:32 h
Fünf Mannschaften drückten dieser Dauphiné den Stempel auf: Bora - Hansgrohe mit Lukas Pöstlberger und Wilco Kelderman sowie heute Konrad und Politt, Bahrain - Victirious mit Colbrelli, Padun und Haig. Ineos mit Porte, Thomas und Tao Geoghegan Hart, Movistar mit Valverde, Mas und Lopez, und Astana mit Lutsenko und Izagirre.
13:29 h
Alle 7 Ineos-Profis sind jetzt vor dem Feld.
13:27 h
Und mit dem angewachsenen Vorsprung ist Patrick Konrad wieder virtueller Leader.
13:26 h
Porte ist zurück an der Spitze des Feldes.
13:26 h
Sven Erik Bytröm (UAE Emirates) muss zum Mechaniker, der an seinem Rad rumfummelt. Byström war hier ja mehrmals als Ausreißer unterwegs.
13:25 h
Es geht hinauf zur Côte de Chatillon-sur-Cluses (3. Kategorie).
13:24 h
Das Peloton ist wohl etwas langsamer unterwegs. Dadurch hat die Kopfgruppe wieder 3:05 Minuten Vorsprung.
13:22 h
Andrey Amador ist jetzt beim Gesmatführenden. Und Carlos Rodriguez auch.
13:21 h
Richie Porte hat Defekt und muss das Rad wechseln. Er ist nun allein in der Kolonne der Begleitautos unterwegs.
13:20 h
Und wird Harry Sweeny eingeholt. 50 Kilometer vor dem Ziel.
13:18 h
Nach wie vor Ineos - Grenadier vorn im Feld. Mit 5 Mann, einer davon ist Porte.
13:15 h
Vor dem Start sagte Richie Porte, dass er heute ein sehr schweres Rennen erwartet. Doch er will das Trikot auch nach der Etappe noch tragen. Diesmal will Porte das Gelbe Trikot bis ins Ziel bringen | radsport-news.com
13:14 h
Die Spitzengruppe hat die Abfahrt hinter sich.
13:14 h
Die 18 Mann an der Spitze bauen ihren Vorsprung wieder etwas aus. 2:35 Minuten sind es jetzt.
13:12 h
Noch 60 Kilometer zu fahren.
13:10 h
Padun hat mittlerweile 35 Punkte und ist damit virtueller Bergtrikot-Träger. Michael Valgren, teamkollege von Lawson Craddock, konnte dem gestriegn Tagessieger bei den Kletterwertungen nicht das Wasser reichen. Daher wird EF diese Sonderwertung wohl nicht gewinnen können.
13:08 h
Sweeny dürfte gleich vom Feld eingesammelt werden. Er hat nich 40 Sekunden Vorsprung. Alle befinden sich in der Abfahrt vom Colombière.
13:04 h
Die Bergwertung am Col de la Colobière: 1. Padun (10 Punkte); 2. Valgren (8); 3. Politt (6); 4. Barguil (4); 5. Bonnamour (2); 6. Godon (1).
12:57 h
Froome schafft es zurück ins Peloton. Zusammen mit einem weiteren Sorgenkind: Fabio Aru (Qhubeka - Assos).
12:54 h
Apropos Konrad: Der deutsche Mannschaftsgefährte des Österreichers, Maximilian Schachmann, hat in der Schweiz eine Menge vor: Tour de Suisse: Schachmann will “schauen, was geht“ | radsport-news.com
12:53 h
Bestplatzierter in der Spitzengruppe ist Konrad als 20. Er hat 2:51 Minuten Rückstand zu Richie Porte. Auch deshalb tut Ineos gut daran, den Abstand zu verringern. 2:25 Minuten sind es derzeit.
12:51 h
Auch Louis Meintjes (Intermarché - Wanty Gobert) hatte bereits Probleme im Anstieg der 1. Kategorie. Das waren auch wirklich harte Tage mit schnellen Rennen in dieser Woche.
12:49 h
Während Froomes Comeback weiterhin eine Hängepartie bleibt, hat sich ein deutscher Ex-Profi ebenfalls für eine Rückkehr in den Rennsattel entschieden: Voß-Comeback nach vier Jahren: “Adrenalin macht süchtig“ | radsport-news.com
12:47 h
Sweeny kann das Tempo der Kopfgruppe nicht mehr mitgehen.
12:46 h
Zuerst hatte heute Israel Start-Up Nation das Tempo bestimmt. Vielleicht eine Strafaktion, weil das Team keinen in die Fluchtgruppe bekommen hatte. Doch dann fiel im Colombière Chris Froome zurück. Also übernahm Movistar die Kontrolle. Das war aber Ineos - Grenadier nicht recht, weshalb die Equipe des Mannes in Gelb nun die Pace setzt.
12:44 h
Das Feld kommt im Anstieg zum Colombière näher heran und verkleinert den Abstand auf unter drei Minuten.
12:43 h
Mehrere Aufgaben: Fabio Jakobsen (Deceuninck - Quick Step) und Mads Würzt Schmidt (Israel Start-Up Nation), Hideto Nakane (Education First - Nippo), Patrick Gamper und Michael Schwarzmann (Bora - Hansgrohe) sind vom Rad gestiegen. Bei einigen Rennfahrern hing dies mit einem Sturz in der Anfangsphase zusammen.
12:39 h
In Kürze steigen wir ja auch in die Berichterstattung zur Tour de Suisse ein. Die große Vorschau dazu habe ich hier: Tritt Carapaz in Bernals Fußstapfen? | radsport-news.com
12:38 h
Gestern hatte Padun bei seinem Etappensieg auch 15 Bergzähler erhalten. Damit kommt er nun auf 25. Lawson Craddock hat 33 Zähler. Und da er nach seiner kraftaufwändigen Fahrweise in diesem Rennen heute nicht mehr willens und in der Lage war, nochmals auszureißen, dürfte er das Bergtrikot an Padun abtreten müssen.
12:36 h
Padun hat es offenbar auf die Bergwertung abgesehen. Er gewann die beiden Bergpreise der 2. Kategorie, was ihm zweimal 5 Punkte einbrachte. Die erste Kletterwertung (4. Kategorie) hatte Bora-Profi Michael Schwarzmann gewonnen.
12:33 h
Das ist die Zusammensetzung der Spitzengruppe: Valentin Madouas (Groupama - FDJ), Guillaume Martin (Cofidis), Jonas Vingegaard (Jumbo - Visma), Jan Bakelants (Intermarché - Wanty Gobert), Jorge Arcas, Imanol Erviti (Movistar), Patrick Konrad, Nils Politt (Bora - Hansgrohe), Dorian Godon (Ag2r - Citroën), Warren Barguil (Arkéa - Samsic), Harry Sweeny (Lotto - Soudal), Mark Padun (Bahrain - Victorious), Julien Bernard, Kenny Elissonde (Trek - Segafredo), Pierre Rolland, Franck Bonnamour (B&B Hotels - KTM), Sander Armée (Qhubeka - Assos), Michael Valgren (EF Education - Nippo), Martijn Tusveld (Team DSM).
12:32 h
Wir befinden uns im Anstieg zum Col de Colombière (1. Kategorie). Eine Gruppe mit dem Sieger von gestern, Mark Padun (Bahrain - Victorious) hat etwa 4 Minuten Vorsprung aufs Feld.
10:06 h
Die große Frage dürfte heute sein, ob und - wenn ja - wann die Equipe Movistar zum Angriff auf das Gelbe Trikot von Richie Porte (Ineos - Grenadier) bläst. Miguel Angel Lopez muss 38 Sekunden gutmachen. Dass kann er nicht allein am letzten Berg schaffen. Daher dürfte spätestens im Anstieg zum Col de la Joux Plane (HC) eine Menge los sein. Auch andere Fahrer wie beispielswiese Jack Haig (Bahrain - Victorious) und Wilco Kelderman (Bora - Hansgrohe) sind noch in Schlagdistanz. Gegen 15:00 Uhr wird die Zielankunft erwartet. Guido Scholl ist ab 12.30 Uhr in LIVE-Ticker dabei. Alles weitere steht auf unserer Sonderseite: Critérium du Dauphiné 2021 | radsport-news.com
10:00 h
Die letzte Etappe muss die Entscheidung bringen. Und die Organisatoren haben einen Parcours ersonnen, der dafür wie geschaffen erscheint. Denn es gibt vom Start weg kaum einen flachen Meter auf diesem 147 Kilometer langen Teilstück. Ein Anstieg der Hors Catégorie, ein Berg der 1., zwei der 2., einer der 3. und einer der 4. Kategorie sind zu meistern. Hinzu kommt der finale Auftsieg zum Ziel in Les Gets, der keine Kategorisierung hat, aber auch noch einmal gut 160 Höhenmeter zu bieten hat. Da dürfte heute jede Menge Potenzial für Angriffe sein.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 148 km
Start 12:30 h
Ankunft ca. 14:45 h
Bergwertungen 6
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Padun (TBV)
2 Vingegaard (TJV) +1:36
3 Konrad (BOH) s.t.
4 O´Connor (ACT) +1:57
5 Gaudu (GFC) +2:10
6 Thomas (ING) s.t.
7 Lutsenko (APT)
8 Porte (ING)
9 Haig (TBV)
10 Martin (COF)

Gesamtwertung

1 Porte (ING)
2 Lutsenko (APT) +0:17
3 Thomas (ING) +0:29
4 Kelderman (TJV) +0:33
5 Haig (TBV) +0:34
6 Lopez (MOV) +0:38
7 Izagirre (APT) s.t.
8 O´Connor (ACT) +0:47
9 Gaudu (GFC) +1:12
10 Geohegan Hart (ING) +1:57

Sprintwertung

1 Colbrelli (TBV) 91

Bergwertung

1 Padun (TBV) 50

Nachwuchswertung

1 Gaudu (GFC)
Anzeige