Andalusien, Algarve, Haut Var

Vorschau auf die Rennen des Tages / 22. Februar

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 22. Februar"
Tim Wellens (Lotto Soudal) will heute sein Führunsgtrikot der Andalusien-Rundfahrt verteidigen. | Foto: Cor Vos

22.02.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Andalusien-Rundfahrt (2.HC), 3. Etappe - 16,2 Kilometer (EZF)
Am dritten Tag steht ein 16,2 Kilometer langes Einzelzeitfahren auf dem Programm, das der Gesamtwertung deutlichere Konturen geben wird. Auf dem welligen Terrain zwischen Mancha Real und La Guardia de Jaen zählen Spitzenreiter Tim Wellens (Lotto Soudal) sowie das Astana-Trio Ion Izagirre, Jakub Fuglsang und Luis Leon Sanchez zu den Favoriten. Für Zeitabstände könnte der knapp fünf Kilometer lange und knapp vier Prozent steile Anstieg zum Alto 7 Pillillas sorgen. Danach folgt eine langgezogene Abfahrt, ehe es nochmals bergan ins Ziel geht.

Zur Startliste:

 

Algarve-Rundfahrt (2.HC), 3. Etappe - 20,3 Kilometer (EZF)
Nachdem zum Auftakt die Sprinter zum Zug kamen und gestern die Kletterer können am Freitag die Zeitfahrer ihre Stärken ausspielen. Der 20,3 Kilometer lange Kurs rund um Lagoa ist wellig und dürfte den Spezialisten in die Karten spielen. Auf dem Zettel haben muss man den Polen Maciej Bodnar (Bora - Hansgrohe), den Tschechen Josef Cerny (CCC Team), den Schweizer Stefan Küng (Groupama - FDJ) sowie den Norweger Edvald Boasson Hagen (Dimension Data). Gespannt sein darf man aber auch, wie sich die beiden Deutschen Nils Politt (Katusha - Alpecin) und Marco Mathis (Cofidis) schlagen werden.

Zur Startliste:

Tour du Haut Var (2.1), 1. Etappe - 154 Kilometer
In diesem Jahr ist die französische Kurzrundfahrt um eine auf insgesamt drei Etappen verlängert worden. Das erste Teilstück führt auf welligem Terrain über 154 Kilometer von Vence nach Mandelieu la Napoule. Nach dem zwei Mal der Col de Vence (3. Kat) überquert worden ist, steht im Finale zehn Kilometer vor dem Ziel noch der Col du Tanneron (2. Kat.) auf dem Programm. Im fünf Kilometer langen und im Schnitt etwas mehr als vier Prozent steilen Anstieg werden die Sprinter zu kämpfen haben, um das Ziel in der ersten Gruppe zu erreichen. Allerdings geht die Rundfahrt mit zwei Bergankünften zu Ende, so dass die schnellen Männer zum Auftakt schon all ihr Pulver verschießen können, um ein Ergebnis zu erzielen.

Zu den Favoriten auf den Tagessieg in der Kleinstadt, die für ihren Yachthafen und die Burg La Napoule bekannt ist, zählen Julien Simon (Cofidis), Alexandre Geniez (AG2R), Fabio Felline (Trek - Segafredo),Thomas Boudat (Direct Energie) und Sep Vanmarcke (EF Education First).

Zur Startliste:

 

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine