22., 23. April - 125 km, 65 km - Paar-Zeitfahren

Neusiedler See Radmarathon: Die “Gold-Tobis“ in Mörbisch

Foto zu dem Text "Neusiedler See Radmarathon: Die “Gold-Tobis“ in Mörbisch "
Tobias Arlt und Tobias Wendl | Foto: www.wendl-arlt.com

24.03.2023  |  (rsn) - Goldregen in Mörbisch! Der "Neusiedler See Radmarathon powered by Burgenland Tourismus" (NSR) kann dieses Frühjahr so richtig glänzen: Mit den deutschen Doppel-Rennrodlern Tobias Arlt und Tobias Wendl kommen am 22. April die Gewinner von nicht weniger als 32 Gold-Medaillen an den Neusiedler See: Sechs bei Olympischen Spielen, 14 bei Weltmeisterschaften, und jeweils sechsmal Gold bei Europa- und Deutschen Meisterschaften; zudem gewannen sie fünf Mal den Gesamt-Weltcup. Und wie es sich für ein Rodel-Duo gehört, werden die beiden in Mörbisch beim Paar-Zeitfahren antreten.

"Wir haben uns sehr über die Einladung von Organisator Johannes Hessenberger gefreut. Zu der Zeit des Neusiedler Marathons sind wir im Aufbau-Training, deshalb passt das perfekt für uns rein. Allerdings werden wir nicht um Bestzeiten fahren, sondern das als Trainingsfahrt in einer traumhaften Region nützen", sagen die "Gold-Tobis", die mit ihren Familien kommen.

Neben den beiden Tobis sind auf den 125 km um den See auch Juraj Sagan, Bruder des dreifachen Weltmeisters Peter, und sein neu gegründetes Continental-Team RRK Group - Pierre Baguette dabei - ebenso Ex-Profi Rene Haselbacher, Star-Winzer Leo Hillinger und Skisprung-Legende Martin Koch. Übrigens: Laut Veranstalter gibt's noch ausreichend Startplätze (Online-Anmeldung hier).

 Beim NSR kann man sich für die UCI Gran Fondo Championships qualifizieren, die Amateur-WM des Welstradsportverbands, die heuer vom 4. bis 7. August in Glasgow über die Bühne geht. "Der 125 Kilometer lange Neusiedler See Radmarathon gehört mit seinen 600 Höhenmetern sicherlich zu den flachsten im UCI-Programm. Das ist unsere große Chance: Wir wollen nicht so bergfeste Teilnehmer/innen aus ganz Europa anlocken, die sich für die UCI-WM qualifizieren möchten", so Hessenberger. Neben dem Radmarathon am 23. April kann man sich auch bei den Zeitfahrbewerben tags zuvor für die Amateur-Weltmeisterschaften qualifizieren.

Die UCI Gran Fondo World Series 2023 besteht aus 28 Rennen auf allen fünf Kontinenten, bei denen sich die Amateur- und Hobby-Radsportler/innen für die WM in Glasgow qualifizieren können. Die UCI-Weltmeisterschaft geht dann am 4. und 7. August in Glasgow/ Schottland über die Bühne; mehr dazu hier.

Zahlreiche Events stehen am Programm des Neusiedler See Radmarathons 2023: Am Samstag, 22. April geht es vormittags mit dem "2. Mörbischer Kids Race" los: Dabei können die Jüngsten vom Bobby Car- über das Laufrad-Rennen bis hin zum Kids Race für Kinder im Alter von 5 bis 13 wählen. Danach kommt das "E-Bike-Race", und am Nachmittag folgen die traditionellen Einzel- und Paar-Zeitfahren. Hier kann mit normalen Straßenrädern als auch mit Zeitfahrmaschinen gestartet werden.

Am Sonntag, 23. April steht der 31. Neusiedler See Radmarathon an, wieder mit "Business Ride"-Wertung  für Unternehmen. Radler/innen, die es gemütlicher angehen wollen, nehmen den 65 Kilometer langen Mini-Marathon in Angriff: Er führt bis Illmitz, von dort geht es mit der Fähre zurück nach Mörbisch.

 

Weitere Jedermann-Nachrichten

23.06.2024Tour Transalp: Und täglich grüßt das Podium...

Ein letztes Hallo von der Tour Transalp 2024! Sieben Tage lang waren Chris Mai, Nils Kessler und Fabian Thiele für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo- und etwa 16 000 Höhenmeter, v

22.06.2024Tour Transalp: Glück im Unglück

Hallo von der Tour Transalp! Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer sind für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo- und etwa 16 000 Höhenm

21.06.2024Tour Transalp: Ein langer, heißer Tag zu dritt

Hallo von der Tour Transalp! Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer sind für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo und etwa 16 000 Höhenme

21.06.2024Straßenschlacht: “Urban Cross Challenge“ im Erzgebirge

(rsn) - Quer über Straßen, Brücken, Hindernisse, Wiesen und Wege, ja sogar durch einen LKW und die Stadthalle - sechs Mal ging die "Straßenschlacht" in der Stadt Limbach-Oberfrohna im Südwesten v

20.06.2024Tour Transalp: Hitzeschlacht am Monte Grappa

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer. Es geht über knapp 800 Kilometer und

20.06.2024Hegau Gravel Race: Jasper Stuyven und Carolin Schiff sind dabei

(rsn) - Vor vier Jahren waren die geländegängigen Rennräder mit den breiten Reifen erstmals beim "Rothaus Hegau Bike-Marathon" in Singen dabei, nun wird daraus ein eigenes Rennen - das "Rothaus Heg

19.06.2024Tour Transalp: Im Energiespar-Modus durch die Dolomiten

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer. Es geht über knapp 800 Kilometer und

19.06.2024Midsummer Challenge: Rund um die Sommersonnenwende

Die dänische Radsportbekleidungsmarke Pas Normal Studios startet übermorgen, am 21. Juni, dem längsten Tag des Jahres, die vierte Ausgabe der "Midsummer Challenge" auf Strava. Bis zum 30. Juni

18.06.2024Tour Transalp: Zweiter Tagessieg - und zweiter Gesamt-Platz

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer in die einwöchige Rundfahrt durch die

17.06.2024Kaufmann und Meierhofer auf Podiumskurs beim RAAM

(rsn) – Seit dem 11. Juni sind sie wieder unterwegs: Die Ultra-Radsportler beim wohl berühmtesten Langstrecken-Radrennen der Welt, dem Race Across America. Und nach inzwischen etwas mehr als der ha

17.06.2024Tour Transalp: Steil können sie...

Hallo von der Tour Transalp - traditionell für das Team Strassacker einer der Höhepunkte des Sommers. So startet die Equipe aus Süßen auch in diesem Jahr bei der einwöchigen Rundfahrt durch die A

10.06.2024Dolomiten-Giro: Härtetest gegen Ex-WorldTour- und KT-Fahrer

Die ersten Rennkilometer in den Alpen standen für das Team Velolease am vergangenen Wochenende an. Bei schwül-warmen Wetter gingen Basti Stöhr, Johannes Schäfer, Manuel George, Philipp Stratmann,

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine