Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neues Buch - neueste Erkenntnisse der Hirnforschung

“Die Vagus-Meditation“: Den Entspannungs-Nerv aktivieren

Foto zu dem Text "“Die Vagus-Meditation“: Den Entspannungs-Nerv aktivieren"
| Foto: Trias Verlag

20.10.2021  |  Rennradfahren ist entspannend, das wissen rsn-Leser/innen. Die meisten von ihnen haben aber auch einen anstrengenden Alltag - und da kann man sich eher selten mal schnell zwischendurch auf den Renner schwingen, um zur Ruhe zu kommen. Doch die Natur hat dem Menschen im Lauf der Evolution etwas spendiert, mit dessen Hilfe man auch mitten im Stress schnell entspannen kann: den Vagus-Nerv.

Der Vagus ist der zehnte und längste Hirn-Nerv und der größte Nerv
des parasympathischen Systems. Er gilt als Schaltstelle zwischen Gehirn und einer Vielzahl von Organen, die im Körper für Ruhe sorgen. Wird er aktiviert, können sich Atmung und Puls verlangsamen und der Blutdruck sinkt. Der Vagus ist daher auch als „Ruhe-Nerv“ bekannt.

Wie Menschen den Vagus mit einer speziellen Meditation nutzen können, um ihr Stress-Level zu senken und in eine Tiefenentspannung zu gelangen, erläutert der Arzt Professor Gerd Schnack in seinem letzten Buch „Die Vagus-Meditation“ (im März 2020 ist er – kurz nach Fertigstellung des Manuskripts – überraschend verstorben). Gemeinsam mit seiner Tochter Birgit Schnack-Iorio, Gesundheits-Pädagogin mit Schwerpunkt Stress-Prävention, stellt Schnack die neuesten Erkenntnisse der Hirnforschung in Sachen Vagus vor.

Anzeige

Der Ratgeber enthält neben der Theorie auch
viele praktische Übungen dieser neurophysiologisch begründeten Meditations-Form. Die Autoren zeigen in zahlreichen Anleitungen, wie es gelingt, im anstrengenden Alltag kurze Ruhepausen einzulegen und das Stress-Level zu verringern. Die Übungen reichen vom „Tanz- und Faszien-Jogging“ über das „Robbenflossen“ bis hin zu Augen-Übungen, die den ganzen Körper entspannen.

Zu den positiven Effekten der Vagus-Meditation zählen auch eine gesteigerte Konzentration und Kreativität sowie eine bessere Verdauung; auch bei Schlafstörungen ist die Methode hilfreich. Selbst bei Tinnitus kann die Vagus-Meditation dazu beitragen, das gestresste Innenohr zu beruhigen.

Zum Autoren-Duo:
Der Facharzt für Chirurgie und Unfall-Chirurgie sowie Sport-Medizin Professor Dr. med. Gerd Schnack (1934 – 2020) war am Institut für Gesundheitsförderung in Hamburg und am Allensbacher Präventions-Zentrum tätig. Er war Gründungsmitglied und Ehrenpräsident der Deutschen Gesellschaft für Präventiv-Medizin und Präventions-Management e. V. Schnack hat zahlreiche Sach- und Fachbücher rund um die Themen Prävention, Stress und Burnout, Entspannung und Fitness verfasst.

Birgit Schnack-Iorio, M.A., ist Sozialwissenschaftlerin und Gesundheits-Pädagogin mit Schwerpunkt Stress-Prävention. Sie leitet mit ihrem Ehemann Francesco Iorio das "Zentrum Vagus-Management" in Allensbach am Bodensee, und führt so die Arbeit ihres Vaters weiter.

Prof. Dr. Gerd Schnack, Birgit Schnack-Iorio: Die Vagus-Meditation. Der Entspannungs-Nerv: Wie Sie ihn aktivieren und damit Stress reduzieren. Trias Verlag, Stuttgart, 2021; Buch [D] 19,99 Euro, [A] 20,60 Euro; EPub [D, A] 15,99 Euro. ISBN Buch 9783432112985 ISBN EPub 9783432112992


 
Weitere Informationen

Trias Verlag
Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14
70469 Stuttgart

Fon: 0711/ 8931- 0

E-Mail: kundenservice@thieme.de
Internet: www.thieme.de

Anzeige
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige