Tour de Yorkshire: Solist Rossetto jubelt in Leeds

BMC und Van Avermaet holen Andi Rihs zu Ehren den Gesamtsieg

Foto zu dem Text "BMC und Van Avermaet holen Andi Rihs zu Ehren den Gesamtsieg"
Greg Van Avermaet (BMC) hat die 4. Tour de Yorkshire gewonnen. | Foto: Cor Vos

06.05.2018  |  (rsn) - Mit einer starken Mannschaftsleistung auf der Schlussetappe hat BMC seinen Kapitän Greg Van Avermaet noch zum Gesamtsieg bei der Tour de Yorkshire (2.1) gelotst. Auf der schweren 4. Etappe, die nach 190 Kilometern in Leeds zu Ende ging, ergriff das US-Team 25 Kilometer vor dem Ziel die Initiative und hängte am letzten klassifizierten Anstieg den bisherigen Spitzenreiter Magnus Cort Nielsen (Astana) ab.

Zwar konnte das mit vier Mann an der Spitze fahrende BMC-Team den Solisten Stephane Rossetto (Cofidis), den letzten verbliebenen Ausreißer des Tages, nicht mehr einholen. Dafür gewann Van Avermaet den Sprint der Verfolgergruppe und verbesserte sich danke der sechs Sekunden Bonifikation für Rang zwei somit noch vom zweiten auf den ersten Platz in der Gesamtwertung.

"Ich will diesen Sieg Andi Rihs widmen. Es ist der erste BMC-Sieg nach seinem Tod, deshalb war es unser Ziel, ihm zu Ehren dieses Rennen zu bestreiten. Morgen ist seine Beerdigung und wir alle wollten dieses Rennen hier für ihn gewinnen“, sagte Van Avermaet nach seinem zweiten Saisonsieg. "Es war mit mehr als 2000 Höhenmetern wirklich schwer. Jeder ist in guter Form, jeder hat getan, was er zu tun hatte, und ich bin super glücklich, dass ich es vollenden konnte. Als das Rennen in die entscheidende Phase ging, waren wir noch mit drei oder vier Mann dabei und wir haben wirklich versucht, die Situation zu kontrollieren. Wir waren nur fünf Jungs, aber alle haben ihr Bestes gegeben“, lobte der Olympiasieger seine Helfer.

Eduard Prades (Euskai) wurde mit neun Sekunden Rückstand Gesamtzweiter, gefolgt vom entthronten Titelverteidiger Serge Pauwels (Dimension Data). Der Belgier wies 14 Sekunden Rückstand auf.

Rossetto hatte sich schon früh mit Max Stedman (Canyon Eisberg) vom Feld gelöst, ließ seinen Begleiter aber bereits mehr als 100 Kilometer vor dem Ziel stehen. Zu diesem Zeitpunkt betrüg der Vorsprung des 31-Jährigen mehr als acht Minuten auf das Feld. Auf der Berg- und Talfahrt durch Yorkshire hielt sich Rossetto tapfer an der Spitze und nahm noch knapp vier Minuten auf die letzten 25 Kilometer mit.

Erst als BMC in die Offensive ging, schmolz sein Vorsprung rapide, doch acht Kilometer vor dem Ziel war angesichts eines Abstands von noch 90 Sekunden klar, dass es der Cofidis-Profi noch vor den ersten Verfolgern ins Ziel schaffen und seinen ersten Saisonsieg feiern würde.

Tageswertung:
1. Stephane Rossetto (Cofidis)
2. Greg van Avermaet (BMC) +0:34
3. Ian Bibby (JLT Condor) s.t.
4. Eddie Dunbar (Aqua Blue Sport)
5. Eduard Prades (Euskadi)

Endstand:
1. Greg Van Avermaet (BMC)
2. Eduard Prades (Euskadi) +0:09
3. Serge Pauwels (Dimension Data) +0:14
4. Robert Kiserlovski (Katusha-Alpecin) +0:19
5. Michael Storer (Sunweb) s.t.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Paris-Camembert (1.1, FRA)
  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)