Ergebnismeldung 101. Giro d’Italia

Mitchelton-Scott räumt am Ätna ab: Chaves siegt, Yates holt Rosa

Foto zu dem Text "Mitchelton-Scott räumt am Ätna ab: Chaves siegt, Yates holt Rosa"
Esteban Chaves (Mitchelton-Scott, li.) hat die 6. Etappe des Giro d´Italia vor seinem Teamkollegen Simon Yates gewonnen. | Foto: Cor Vos

10.05.2018  |  (rsn) - Simon Yates (Mitchelton-Scott) hat bei der ersten Bergankunft des 101. Giro d’Italia das Rosa Trikot erobert. Der 25-jährige Brite erreichte nach 169 Kilometern der 6. Etappe von Caltanissetta zum Ätna (1.736m) an der Seite seines Teamkollegen Esteban Chaves (Mitchelton-Scott) das Ziel und überließ dem Kolumbianer den Tagessieg. Im Sprint der ersten Verfolgergruppe sicherte sich mit 26 Sekunden Rückstand der Franzose Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) den dritten Platz vor dem Neuseeländer George Bennett (LottoNL-Jumbo) und dem Italiener Domenico Pozzovivo (Bahrain-Merida).

"Im Finale bin ich mit Yates gefahren - ich war Erster und er hat das Maglia Rosa geholt. Wie unglaublich ist das denn? “, kommentierte der 28-jährige Chaves den zweiten Giro-Etappengewinn seiner Karriere, den er sich als letzter verbliebener Fahrer einer großen Ausreißergruppe sicherte, nachdem sein Teamkollege auf dem Schlusskilometer aus der Favoritengruppe heraus zu ihm vorgefahren war.

In der Gesamtwertung liegt Yates nach der ersten Bergprüfung dieser Italien-Rundfahrt nun 16 Sekunden vor Titelverteidiger Tom Dumoulin (Sunweb), der Tagesachter wurde, und 26 vor Chaves. Auf den Plätzen vier und fünf folgen Pozzovivo (+0:43) und Pinot (+0:45). Der bisherige Spitzenreiter Rohan Dennis (BMC/+0:53) fiel auf Rang sechs zurück. Chris Froome (Sky/+1:10) rückte als Tageszehnter auf den achten Platz vor

Der Berliner Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors) verlor nach erneut starker Vorstellung im oberen Teil des 15 Kilometer langen Schlussanstiegs den Kontakt zur Favoritengruppe und büßte sowohl seinen Platz in den Top Ten als auch das Weiße Trikot des besten Jungprofis ein. Das trägt nun der Ecuadorianer Richard Carapaz (Movistar), der am Ätna Siebter wurde. Schachmann rutschte auf Rang vier zurück. Chaves holte sich nicht nur den Tagessieg, sondern auch das blaue Bergtrikot, der Italiener Elia Viviani (Quick-Step Floors) führt weiter die Punktewertung an. Mitchelton-Scott bleibt bestes Team.

Tageswertung:
1. Esteban Chaves (Mitchelton-Scott)
2. Simon Yates (Mitchelton-Scott) s.t.
3. Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) +0:26
4. George Bennett (LottoNL-Jumbo) s.t.
5. Domenico Pozzovivo (Bahrain-Merida)
6. Miguel Angel Lopez (Astana)
7. Richard Carapaz (Movistar)
8. Tom Dumoulin (Sunweb)
9. Fabio Aru (UAE Team Emirates)
10. Chris Froome (Sky)

Gesamtwertung:
1. Simon Yates (Mitchelton-Scott)
2. Tom Dumoulin (Sunweb) + 0:16
3. Esteban Chaves (Mitchelton-Scott) + 0:26
4. Domenico Pozzovivo (Bahrain-Merida) +0:43
5. Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) +0:45
6. Rohan Dennis (BMC) +0:53
7. Pello Bilbao (Astana) +1:03
8. Chris Froome (Sky) +1:10
9. George Bennett (LottoNL-Jumbo) +1:11
10. Fabio Aru (UAE Team Emirates) +1:12

 

Punktewertung:
1. Elia Viviani (Quick-Step Floors)

Bergwertung:
1. Esteban Chaves (Mitchelton-Scott)

Nachwuchswertung:
1. Richard Carapaz (Movistar)

Teamwertung:
1. Mitchelton-Scott

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Regione Lombardia (1.Pro, ITA)
  • Paris Camembert (1.1, FRA)