Keukeleire feiert Titelverteidigung in Belgien

Coquard gewinnt Schlusstappe, Greipel zu früh im Wind

Foto zu dem Text "Coquard gewinnt Schlusstappe, Greipel zu früh im Wind"
Bryan Coquard (Vital Concept) siegt im Regen in Tongeren. | Foto: Cor Vos

27.05.2018  |  (rsn) - Bryan Coquard (Vital Concept) hat im strömenden Regen die Schlussetappe der Belgien-Rundfahrt (2.HC) gewonnen. Der Franzose sprintete in Tongeren nach 157 Kilometern auf der ansteigenden Zielgerade mit perfektem Timing auf den letzten Metern an Christophe Laporte (Cofidis) vorbei zum Sieg. Den Gesamtsieg feierte Jens Keukeleire (Lotto Soudal), der auf der Schlussetappe nichts mehr anbrennen ließ und seinen Titel erfolgreich verteidigte. Hinter dem Belgier sorgte landsmann Jelle Vanendert (+0:15) für einen Lotto-Soudal-Doppelerfolg.

"Nach meinem Ausfall für die Klassiker ist das eine schöne Art, in die zweite Saisonhälfte zu starten. Wir hatten hier ein richtig starkes Team am Start und die Chance meinen Titel zu verteidigen, hat mich zusätzlich motiviert", sagte Keukeleire gegenüber Sporza.

Sein Teamkollege André Greipel, der die ersten beiden Etappen der fünftägigen Rundfahrt gewonnen hatte, wurde Tagesachter. Das Team des dreimaligen Deutschen Meisters bereitete den Sprint fast perfekt vor, entließ Greipel am Ende aber etwas zu früh in den Wind, so dass der noch sieben Kontrahenten passieren lassen musste. "Ich habe wirklich bis zum allerletzten Moment gewartet, um mich noch vorbeizuschieben", erklärte Coquard gegenüber Sporza.

Nach 25 Kilometern hatte sich die fünfköpfige Gruppe des Tages um den Belgier Kevin Van Melsen (Wanty - Groupe Gobert) formiert. Bis zum Kilometer 40 hatte sich das belgische Quintett einen Vorsprung von knapp fünf Minuten erarbeitet, der allerdings elf Kilometer vor dem Ziel wieder aufgebraucht war.

Zu diesem Zeittpunkt hatte der Gesamtdritte Anthony Turgis (Cofidis) nach einem Sturz das Rennen bereits aufgeben müssen. Auf den letzten zehn Kilometern zeigten sich Cofidis, Katusha - Alpecin und Lotto Soudal an der Spitze, doch dann schnappte sich der für Vital Concept fahrende Coquard seinen dritten Saisonsieg.

Tagesergebnis:
1. Bryan Coquard (Vital Concept)
2. Christophe Laporte (Cofidis)s.t.
3. Roy Jans (Cibel)
4. Bram Welten (Fortuneo)
5. Kenny Dehaes (WB Veranclassic)

Endstand:
1. Jens Keukeleire (Lotto Soudal)
2. Jelle Vanendert (Lotto Soudal) +0:15
3. Dion Smith (Wanty-Groupe Gobert) +0:39

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Africa Cup (N/A, ERI)