van Baarle Gesamtführender, Sivakov bester Jungprofi

Knees Bergkönig: Sky bei Herald Sun Tour im Trikotrausch

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Knees Bergkönig: Sky bei Herald Sun Tour im Trikotrausch"
Christian Knees (Team Sky) | Foto: Cor Vos

02.02.2019  |  (rsn) – Christian Knees ist beim Team Sky der stille, aber zuverlässige Helfer. Auch durch seine Arbeit während der Etappen stehen am Ende des Tages seine Teamkollegen bei der Siegerehrung im Rampenlicht. So auch auf der Königsetappe der Herald Sun Tour, wo sich Knees` Teamkollege Dylan van Baarle mit Hilfe des Rheinbachers sowie von Luke Rowe als Tageszweiter an die Spitze der Gesamtwertung katapultierte.

“Es war nicht der Plan so früh zu attackieren. Wir sahen aber, dass das Team EF Education First (die Mannschafts des bis dato Gesamtführenden Michael Woods, d. Red) in Schwierigkeiten war. Das nutzten wir zur Attacke. Ich muss Luke und Chris (Christian Knees) danken für den unglaublichen Job, den sie heute gemacht haben. Sie sind förmlich geflogen und haben alles für mich getan, was sie konnten“, lobte der Niederländer seine deutsch-britische Helferkombo.

Doch diesmal konnte Knees sich auch selbst belohnen. Denn dieser war gemeinsam mit van Baarle und Rowe Teil einer acht Fahrer starken Ausreißergruppe, die sich früh gebildet hatte, führte die Ausreißer gleich zwei Mal über den Arthurs Seat und sammelte dabei insgesamt 48 Punkte für die Bergwertung – was ihm die Spitzenposition in dieser Sonderwertung bescherte.

Doch Knees und van Baarle waren nicht die einzigen Sky-Profis, die zur Siegerehrung gebeten wurden. Pavel Sivakov bekam erneut das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers überreicht und das gesamte Team Sky wurde für die Führung in der Mannschaftswertung ausgezeichnet.

Zwar liegt der 37-jährige Knees in der Bergwertung gleich auf mit Nick Schultz (Mitchelton – Scott), doch der Etappensieger vom Arthurs Seat kann nicht mehr am Deutschen vorbeiziehen, denn am Schlusstag werden auf dem Rundkurs von Melbourne keine Bergpunkte mehr vergeben und Knees führt, weil er mehr Bergwertungen im Verlauf der Rundfahrt zu seinen Gunsten entscheiden konnte. 

So muss er nur noch das Ziel in Melbourne erreichen, um das schwarz-weiße Trikot mit nach Hause nehmen zu können. Ähnlich komfortabel sind die Führungen von van Baarle – 24 Sekunden auf Schultz – und Sivakov, der fast zwei Minuten Vorsprung auf seinen schärfsten Kontrahenten aufweist. Somit könnte der britische Rennstall gleich drei Wertungstrikots mit in den Flieger gen Heimat nehmen. Und mit Sprinter Kristoffer Halvorsen hat die Equipe noch einen heißen Anwärter auf den letzten Tagessieg in seinen Reihen.

 

Mehr Informationen zu diesem Thema

03.02.2019Ausreißer Turgis gewinnt GP La Marseillaise nach langer Flucht

(rsn) - In der neuen Rubrik Ergebnisse liefern wir ab sofort in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der Wo

02.02.2019Argentinischer Dreifacherfolg bei Vuelta a San Juan

(rsn) - In der neuen Rubrik Ergebnisse liefern wir ab sofort in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der Wo

31.01.2019Woods bezwingt Porte und übernimmt Gesamtführung

(rsn) - Nachdem Daniel McLay den gestrigen Auftakt der Herald Sun Tour (2.1) für sich entscheiden konnte, hatte das Team EF Education First auch am zweiten Tag der australischen Rundfahrt allen Grund

30.01.2019McLay mit starken Augen zum ersten Saisonsieg

(rsn) - Daniel McLay hat zum Auftakt der Herald Sun Tour (2.1) in Australien seinem Team EF Education First den ersten Saisonsieg beschert. Der 27 Jahre alte Brite entschied die 1. Etappe der fünft

29.01.2019Mitchelton - Scott beim Heimspiel diesmal nur Außenseiter

(rsn) – Mit Mitchelton - Scott, Trek – Segafredo, Sky und EF Education First haben vier WorldTour-Teams ihren Australien-Aufenthalt verlängert und stehen ab Mittwoch bei der fünftägigen Herald

29.11.2018Porte startet bei Herald Sun Tour - Verzicht auf Tour Down Under?

(rsn) - Noch ist unklar, ob Richie Porte im kommenden Mitte Januar 2019 bei der Tour Down Under dabei sein wird. Dagegen hat der Australier seine Teilnahme bei der Ende des Monats stattfindenden Hera

Weitere Radsportnachrichten

25.06.2024Jury-Entscheid in Thüringen kostet Ausreißerinnen drei Minuten

(rsn) – Eine sich schließende Bahnschranke rund 15 Kilometer vor dem Ziel der 1. Etappe der Lotto Thüringen Ladies Tour (2.Pro) sorgte für Aufregung. Denn die zwei Ausreißerinnen des Tages, die

25.06.2024Vanpachtenbeke Auftaktsiegerin, Feld durch Bahnschranke gestoppt

(rsn) – Mit einem Paukenschlag begann die 36. Thüringen Ladies Tour (2.Pro). Bei strahlendem Sonnenschein hielten die beiden Ausreißerinnen Ruth Edwards (Human Powered Health) und Margot Vanpachte

25.06.2024Tour de France im Rückblick: Die letzten zehn Jahre

(rsn) - Die Tour de France ist die wichtigste Rundfahrt im internationalen Radsportkalender. Vor der am 29. Juni im italienischen Florenz beginnenden 111. Ausgabe liefern wir einen Überblick über d

25.06.2024“Das Rennen entdecken“: Tour-Debütant Evenepoel zurückhaltend

(rsn) – Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) hat bisher vier dreiwöchige Rundfahrten absolviert, von denen er eine für sich entscheiden konnte, nämlich im Jahr 2022 die Vuelta a Espana. Nun gi

25.06.2024Großes Vorschau-Paket: Die Strecke der Tour de France 2024

(rsn) – 21 Etappen, darunter zwei Einzelzeitfahren und sieben schwere Bergetappen, von denen offiziell vier mit einer Bergankunft enden. Dazu kommt ein Teilstück am Ende der ersten Tour-Woche, bei

25.06.2024Die Aufgebote für die 111. Tour de France

(rsn) – Am 29. Juni beginnt im italienischen Florenz die 111. Tour de France. Auf der Startliste stehen insgesamt 176 Profis aus 22 Teams, die in der toskanischen Metropole die zweite Grand Tour des

25.06.2024Zimmermann im Intermarché-Trikot zu seiner vierten Tour

(rsn) – Georg Zimmermann wird am Wochenende in seine vierte Tour de France starten. Der 26-jährige Augsburger wurde von seinem Team Intermarché – Wanty in das achtköpfige Aufgebot für die am 2

24.06.2024Brenner: Selbstbewusst vom Super-Junior zur weißen Hose

(rsn) – Zwei Monate und vier Tage vor seinem 22. Geburtstag ist Marco Brenner (Tudor) am Sonntag in Bad Dürrheim zum jüngsten Deutschen Meister der Elite seit Gerald Ciolek 2005 in Mannheim geword

24.06.2024Geschke nimmt seine 12. Frankreich-Rundfahrt in Angriff

(rsn) - Bei seiner Abschiedstour macht Simon Geschke das Dutzend voll. Der 38-jährige Freiburger steht im Cofidis-Aufgebot zur 111. Frankreich-Rundfahrt, die am 29. Juni in Florenz gestartet wird. An

24.06.2024DM-Kampf um Bronze ohne echten Verlierer

(rsn) – “Ich kann mit dem Verlauf des Rennens sehr zufrieden sein“, das waren die Worte des drittplatzierten Kim Heiduk (Ineos Grenadiers) gegenüber RSN im Ziel der Deutschen Meisterschaft in B

23.06.2024Bora gibt sich früh zufrieden und nutzt die Optionen nicht

(rsn) – 2016 André Greipel, 2020 Marcel Meisen und 2024 nun Marco Brenner: Alle vier Jahre gewinnt bei den Deutschen Straßen-Meisterschaften ein Fahrer, der nicht das Trikot von Bora – hansgrohe

23.06.2024Ethan Hayter holt Titel für Ineos zurück, Hajek lässt Bora jubeln

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst standen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe nun die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine Zusammen

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine