Wegen Drogenhandels

Ex-Profi Bobridge in Australien zu langer Haftstrafe verurteilt

Foto zu dem Text "Ex-Profi Bobridge in Australien zu langer Haftstrafe verurteilt"
Jack Bobdrige | Foto: Cor Vos

05.07.2019  |  (rsn) - Wegen Drogenhandels ist der frühere Radprofi Jack Bobridge von einem Gericht in der australischen Hafenstadt Perth zu einer Gefängnisstrafe von viereinhalb Jahren verurteilt worden.

Wie die Website cyclingtips.com berichtete, soll der 29-jährige Australier im Zeitraum von März bis August 2017 seinen Kollegen Alex McGregor mit insgesamt 301 Ecstasypillen versorgt haben, die auf vier Lieferungen aufgeteilt gewesen seien. Der wiederum habe die Pillen an einen verdeckt ermittelnden Polizisten weiterverkauft.

McGregor wurde bereits im Juli 2018 zu einer eineinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt, die um fast die Hälfte reduziert wurde, da er bereit war, gegenden seine Unschuld beteuernden Bobridge auszusagen. Bobridge galt als eines der größten australischen Talente und wurde in seiner achtjährigen Profikarriere unter anderem zweimal Australischer Meister. Zu den ganz großen internationalen Erfolgen reichte es aber nicht, weder in seiner Zeit bei Garmin, noch bei Orica oder Belkin.

Nachdem er 2015 im Trikot des Kontinental-Teams Budget-Forklifts eine Etappe der Tour Down Under gewonnen hatte, erhielt er bei Trek - Segafredo nochmals eine Chance in der WorldTour. Ende 2016 kündigte Bobridge dann seinen Rücktritt an und nannte als Grund die Folgen einer rheumatoiden Arthritis, mit der er im Laufe seiner Karriere immer wieder zu kämpfen hatte.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)