“Es wird ein spanisches Team werden“

Manuela Fundación: Mehr als nur neuer Titelsponsor?

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Manuela Fundación: Mehr als nur neuer Titelsponsor?"
Das neue Trikot des Teams Manuela Fundación. | Foto: GreenEDGE Cycling

14.06.2020  |  (rsn) - Hinter dem Engagement des Andalusiers Francisco Huertas beim bisherigen Team Mitchelton - Scott steckt möglicherweise wohl mehr als nur die Übernahme des Titelsponsorings mit seiner Non-Profit-Organisation Manuela Fundación. Wie sich seit der Bekanntgabe des neuen Hauptsponsors am Freitag immer mehr herauskristallisiert, wird Huertas den Rennstall wohl komplett vom australischen Unternehmer Gerry Ryan übernehmen - auch wenn das bislang nicht bestätigt wurde. 

Zumindest jedenfalls soll das Team künftig klar erkennbar andalusisch werden. Und wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, wird auch die Struktur der Mannschaft entscheidend durch Huertas Kreise mitgestaltet.

"Es wird ein spanisches Team werden, und darauf müssen wir stolz sein", erklärte etwa Emilio Rodriguez, der die Sport-Engagements der Manuela Fundación verantwortet, gegenüber cyclingnews.com am Freitag und bestätigte auch, dass der Teamsitz mittelfristig von Varese in Italien nach Granada in Südspanien verlegt werden soll. Allerdings sollen die Strukturen in Nord-Italien trotzdem als zweiter Stützpunkt bestehen bleiben.

Rodriguez erklärte außerdem, dass sich in der laufenden Saison 2020 strukturell noch nichts verändere, bis auf das Erscheinungsbild und den Teamnamen. Künftig sind die Yates-Brüder, Esteban Chaves, Weltmeisterin Annemiek van Vleuten und Co. in Dunkelblau mit pinken Schultern unterwegs. Ab 2021 wird dann aber auch strukturell umgebaut.

Wie cyclingnews.com berichtet, hat es den Wunsch nach einem WorldTeam bei Huertas für 2021 schon länger gegeben. 2019 baute der Multi-Millionär, über den bislang wenig bekannt ist, außer, dass er aus der Bau-Branche kommt, einen lokalen U23-Rennstall auf, der in der spanischen, nationalen Rennserie vorne mitfährt. Dass es jetzt mit dem WorldTeam so schnell ging, ist der Coronavirus-Pandemie geschuldet. "Unglücklicherweise", so Rodriguez, "kam durch die Pandemie die Möglichkeit. Also haben wir uns mit Mitchelton - Scott geeinigt und können sofort loslegen."

Garzelli bekommt wohl wichtige Rolle

Am 1. Juli soll es eine Pressekonferenz geben, in der die Details zur Übernahme verkündet werden und schon 2021 dürfte aus der australischen eine spanische Lizenz werden. Wie wielerflits.nl berichtet, werden dann auch einige alte Bekannte des Radsports mit Huertas wieder eine gewichtige Rolle bekommen:

Der aus Varese stammende Giro d'Italia-Sieger von 2000, Stefano Garzelli, soll eine wichtige Rolle bei dem Deal gespielt haben und auch einen bedeutenden Posten im Team bekommen. Garzelli war zuletzt als Experte für den italienischen TV-Sender RAI bei Radrennen im Einsatz. Neben ihm werden wohl auch der Olympiasieger von 1992 im 1.000-Meter-Zeitfahren, Jose Manuel Moreno, sowie der bisherige Sportdirektor des U23-Teams von Huertas, Manuel Calvente, Rollen im WorldTeam einnehmen.

Fahrerverträge laufen fast alle aus

Wieviel 2021 noch vom bisherigen Team Mitchelton - Scott im neuen Team Manuela Fundación steckt, ist noch nicht bekannt. Fakt ist, dass 18 der 28 Fahrer-Verträge des Männer-Teams und zehn der elf Fahrerinnen-Verträge des Frauen-Teams auslaufen. Der einzige wirklich prominente Profi, der weiterhin unter Vertrag steht, ist der Kolumbianer Esteban Chaves.

Gesichert scheint, dass nicht nur das Männer- sondern auch das Frauen-Team mit WorldTour-Lizenz weiterbestehen wird. Alles andere würde auch dem Grundgedanke der Stiftung Manuela Fundación widersprechen, die Huertas und seine Frau Maria Angustias Gonzalez nach dem frühen Tod ihrer Tochter Manuela gründeten und die sich allgemein für eine bessere Welt stark machen soll - finanziert allein durch die Familie Huertas.

Huertas hatte schon vor mehr als zehn Jahren versucht, beim spanischen Erstliga-Fußballclub FC Granada einzusteigen, was damals aber scheiterte. 2017 wollte er mit Real Jaen in einen anderen Club investieren, doch auch das kam nicht zustande. Ende 2018 gründeten er und seine Frau dann die Manuela Fundación aus der heraus 2019 das besagte U23-Radsport-Team entstand - neben der Unterstützung einiger weiterer Sportprojekte und Athleten, gerade in der Region Granada.

Weitere Radsportnachrichten

03.12.2023Iserbyt düpiert Baloise beim Weltcup in Flamanville

(rsn) – Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen – Bingoal) hat nach Troyes in Flamanville auch das zweite französische Weltcup-Rennen der Saison für sich entschieden und seine Weltcupführung ausgebaut. Dab

03.12.2023Brand profitiert in Flamanville von Abwesenheit der Topstars

(rsn) – Nach ihrem Erfolg im fünften Weltcup der Saison in Dublin am letzten Wochenende hat Lucinda Brand (Baloise – Trek Lions) beim sechsten Lauf der Serie in Flamanville direkt nachgelegt. Sow

03.12.2023Van Dijk meint es ernst mit Olympia-Gold

(rsn) – Ellen van Dijk meint es ernst. Das Olympische Zeitfahren von Paris 2024 ist ihr großes Ziel. Aufgrund ihrer bevorstehenden Schwangerschaft hatte sich die 36-Jährige aus dem Rennbetrieb de

03.12.2023Lieferwagen an Ampel mit 100 km/h auf Felbermayr-Auto gerast

(rsn) - Keine guten Zeiten für das Team Felbermayr und dessen Fahrer. Erst stürzte vor vier Tagen Daniel Federspiel bei einem Crossrennen schwer und muss nun ein halbes Jahr pausieren. Am Samstag n

03.12.2023Wilksch: Profivertrag von zwei italienischen Highlights umrahmt

(rsn) - Nicht wie ursprünglich geplant zur Saison 2024, sondern schon in diesem Sommer wurde Hannes Wilksch (Tudor U23) ins ProTeam des Schweizer Rennstalls befördert. Den Aufstieg hatte sich der 2

03.12.2023P&S Benotti: Baldus kommt, Bangert zu Santic - Wibatech

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

03.12.2023Rembe Sauerland holt Ex-Profi Henderson als Sportlichen Leiter

(rsn) – Mit dem neuen Hauptsponsor Rembe treibt die im Sauerland beheimatete Kontinental-Mannschaft von Jörg Scherf und Heiko Volkert die Planungen für den Aufstieg in die zweite Liga weiter vora

03.12.2023Debons: Der Durchbruch kam bei der Schweizer Meisterschaft

(rsn) – Es war noch nicht die ganz große Radsportkarriere, die Antoine Debons (Corratec – Selle Italia) bislang erlebte. Der Walliser durchlebte einige Saisons auf der Kontinental-, aber auch ein

03.12.2023UAE ärgert sich über “unakzeptables“ Verhalten von Groß

Für Felix Groß läuft es derzeit überhaupt nicht rund. Nicht nur, dass der 25-Jährige nach einem weiteren, ernüchternden Jahr beim UAE Team Emirates den bitteren Gang von der WorldTour in den Kon

03.12.2023Die Radsport-News-Jahresrangliste 2023 im Überblick

..(rsn) – Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raums ermittelt. In unserer Rangliste finden Sie die

02.12.2023Nieuwenhuis schlägt in Boom Mason bei dessen Heimspiel

(rsn) – Zwei Wochen nach seinem Triumph in der Schlammschlacht von Merksplas hat Joris Nieuwenhuis (Baloise – Trek Lions) auch den fünften Lauf der Superprestige-Serie für sich entschieden. In B

02.12.2023Van Empel lässt auch in Boom ihre Konkurrentinnen stehen

(rsn) – Kurz schien Fem van Empel (Jumbo – Visma) in Boom unter Druck zu geraten, doch dann übernahm die Weltmeisterin schnell das Kommando und gewann das fünfte Rennen der Superprestige mit de

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine