ASO-Dokument durchgesickert

Teams mit zwei Covid-Fällen werden von der Tour ausgeschlossen

Foto zu dem Text "Teams mit zwei Covid-Fällen werden von der Tour ausgeschlossen"
Tour-Boss Christian Prudhomme (rechts) beim Critérium du Dauphiné | Foto: Cor Vos

21.08.2020  |  (rsn) - Teams mit mehr als zwei positiv auf Corona getesteten Fahrern oder Mitarbeitern sollen von der Tour de France ausgeschlossen werden. Das geht aus einem Dokument hervor, welches der Tour-Veranstalter ASO den Rennställen hat zukommen lassen und welches dem US-Radsportportal velonews.com vorliegt. Dieses 18-seitige Dokument gibt die genauen Vorgehensweisen an, die während der Tour dafür sorgen sollen, dass sich das Coronavirus nicht rund um das Rennen verbreitet.

Gemäß dem Dokument soll die Tour nicht automatisch abgebrochen werden, wenn es zu mehreren positiven Fällen innerhalb des Pelotons kommt. Die betroffenen Personen, egal ob Fahrer oder Teammitarbeiter, würden zwar vom Rennen ausgeschlossen - und wenn es zwei Personen von einem Team betrifft, dann auch gleich das ganze Team. Doch dabei wolle man es belassen, heißt es.

Allerdings würde nicht nur bei de facto positiven Tests durchgegriffen, sondern auch schon bei starken Symptomen. "Wenn zwei Personen oder mehr von einem Team schwer verdächtige Symptome aufweisen oder positiv auf Covid-19 getestet wurden, wird das betroffene Team von der Tour de France ausgeschlossen", heißt es in dem Dokument. Außerdem würden auch Personen ausgeschlossen, die in engem Kontakt mit einer positiv getesteten Person waren.

Ausschluss eventuell auch ohne Test schon bei Verdachtsfällen

Die Überwachung der gesundheitlichen Situation im Peloton sollen die Team- und Rennärzte übernehmen, die gleichzeitig auch über den Verbleib von Personen im Rennen entscheiden sollen. Helfen werden ihnen die tägliche Beobachtung ihrer Athleten und Mitarbeiter sowie an den Ruhetagen und vor dem Tour-Start durchgeführte Corona-Tests.

Täglich sollen die Teamärzte all ihre Fahrer und Teammitarbeiter durchchecken und dabei eine Checkliste abarbeiten: Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, unnormale Schmerzen und Müdigkeit sowie andere mögliche Symptome. Die Ergebnisse gehen dann an die Mediziner der Veranstalter, die täglich eine spezielle Corona-Teststation in den Etappenorten aufbauen.

Vor und nach dem Rennen Maskenpflicht - auch im Teambus

Das Hauptziel der Maßnahmen sei, den Tour-Tross klein und den Kontakt zwischen einzelnen Personen so limitiert wie möglich zu halten. Zentraler Bestandteil ist dabei, wie schon vor einigen Wochen auch im Maßnahmenplan der UCI vorgestellt, das Konzept der unterschiedlichen 'Blasen' für Teams und andere am Rennen arbeitende Personen. Diese Blasen sollen sich nicht überschneiden, so dass Kontakt zwischen Fahrern und der Außenwelt quasi ausgeschlossen ist.

Auch innerhalb der Blase soll aber Abstand gewahrt werden und vor beziehungsweise nach dem Rennen gilt es, Gesichtsmasken zu tragen - auch im Teambus und in Teamfahrzeugen.

Mehr Informationen zu diesem Thema

16.06.2021Madiot: “Wir hätten Pinot früher aus der Tour nehmen sollen“

(rsn) - Sein bisher letztes Rennen bestritt Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) vor mittlerweile zwei Monaten, als er die Tour of the Alps unter ferner liefen auf Rang 60 beendete. Danach entschied der Fra

23.12.2020Bernal wieder schmerzfrei auf dem Rad

(rsn) - Egan Bernals Genesung macht offensichtlich deutliche Fortschritte. Wie der Tour-de-France-Sieger von 2019 gegenüber dem Internetportal primertiempo.co sagte, könne er wieder schmerzfrei trai

11.12.2020Dumoulin zuversichtlich: “Mir fehlt nur noch ein Prozent“

(rsn) - 2020 war für Tom Dumoulin ein Jahr mit vielen Tiefen und nur wenigen Hochs. Nach dem mit großen Hoffnungen verbundenen Wechsel von Sunweb zu Jumbo - Visma warf zunächst ein bakterieller Dar

15.11.2020Pogacar lobt Roglic als slowenischen Vorreiter

(rsn) - Tadej Pogacar (UAE - Team Emirates) hätte seinem Landsmann Primoz Roglic (Jumbo - Visma) den Tour-de-France-Sieg gegönnt. Das sagte der 22-jährige Slowene im Gespräch mit der spanischen Sp

27.10.2020Bernals Genesung dauert länger als gedacht

(rsn) - Egan Bernals Rückenprobleme, die ihn zum Ausstieg bei der Tour de France und zum vorzeitigen Saisonende zwangen, sind offensichtlich ernsthafter als bisher angenommen. Wie der Kolumbianer geg

10.10.2020Bernal: “Ich hatte eine schwierige Zeit“

(rsn) - Der bei der Tour de France vorzeitig ausgestiegene Egan Bernal (Ineos Grenadiers) wird in diesem Jahr keine Rennen mehr bestreiten. Das kündigte der Kolumbianer auf Instagram an und bestätig

03.10.2020War der Toursieg für Roglic im Zeitfahren unmöglich?

(rsn) - Radsportjournalist Thijs Zonneveld von der niederländischen Zeitung AD hat nach eigenen Angaben Einblick in die Leistungswerte des Tour-Zeitfahrens von Primoz Roglic (Jumbo – Visma) erhalte

24.09.2020Pogacar: “Die Saison ist noch lange nicht vorbei“

(rsn) - Nach seinem Tour-de-France-Triumph hat Tadej Pogacar (UEA - Team Emirates) schon die nächsten großen Ziel im Blick. "Ich muss konzentriert und fit bleiben für die Weltmeisterschaft und die

23.09.2020Viviani: Beim Giro zurück in die Erfolgsspur?

(rsn) - Im letzten Jahr gewann Elia Viviani im Trikot von Deceuninck - Quick-Step  bei der Tour de France eine Etappe und fuhr auf drei weiteren Teilstücken aufs Podium. Die 107. Austragung lief f

22.09.2020UAE Emirates streicht das mit Abstand meiste Preisgeld ein

(rsn) - Kein Wunder: Durch den Gesamtsieg von Tadej Pogacar, der auch das Weiße Trikot als bester Jungprofi sowie die Bergwertung und drei Etappen gewann, sowie den Etappensieg von Alexander Kristoff

21.09.2020Phänomen Pogacar - zu schnell, um wahr zu sein?

(rsn) - Tadej Pogacar hat mit seinem Toursieg nicht nur Rekorde gebrochen, sondern damit auch Fragen aufgeworfen. Ist der Slowene einfach ein Jahrhunderttalent, für den die üblichen Maßstäbe nicht

21.09.2020Die Tour-Bubbles werden aufgelöst

(rsn) - Die Tour de France ist beendet. Die Bubbles werden aufgelöst. Neue werden errichtet, für die WM, die BinckBank Tour, den Giro d´Italia und die großen Klassiker. Primoz Roglic kann jetzt Tr

Weitere Radsportnachrichten

15.07.2024Vingegaard: “Ich werde nicht kampflos untergehen“

(rsn) – Es war ein schmerzlicher Sonntag für das Team Visma - Lease a Bike. Den ganzen Tag hatte die niederländische Mannschaft alles auf ihren Kapitän gesetzt, war für ihn Tempo gefahren bis in

15.07.2024Narrt in Nimes wieder ein Ausreißer die Sprinter?

(rsn) – In Gruissan am Golfe du Lion beginnt nach dem zweiten Ruhetag die 16. Etappe der diesjährigen Tour de France. 188,6 Kilometer lang ist der Tagesabschnitt, der das Feld von den Pyrenäen in

15.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 16. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

15.07.2024Lammertink drei Jahre nach Unfall auf der Suche nach Lebensglück

(rsn) – Zwei Tage nach der Niederländischen Meisterschaft endete die Profikarriere von Maurits Lammertink am 22.06.2021 abrupt neben einer Eisdiele in Hengelo. Der damals für Intermarché fahrende

15.07.2024Gall: “Etappensieg ist nur über eine Gruppe möglich“

(rsn) – Sechs Minuten verlor Felix Gall (Decathlon – AG2R La Mondiale) auf Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) auf der Königsetappe der Pyrenäen hinauf zum Plateau de Beille. Der zehnte Tagesrang

15.07.2024Tour de l`Ain: Dieses Mal bringt Cepeda den Gesamtsieg ins Ziel

(rsn) - Letztes Jahr hat der in Führung liegende Jefferson Cepeda (EF Education - EasyPost) auf der letzten Etappe der Tour de l`Ain (2.1) fünf Minuten kassiert und damit den Gesamtsieg noch abgebe

15.07.2024Gregoire, Tarling und Ballerini verlängern

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

15.07.2024Die speziellen Trikot-Designs der Tour-Teams

(rsn) – Das jährlich zurückkehrende temporäre Fashion-Upgrade zur Tour de France wurde zuletzt immer mehr en vogue. In den 90er Jahren des vergangenen Jahrtausends wurde etwa ONCE von den Veranst

15.07.2024Radio Tour liefert die Infos: Alltag im Begleitfahrzeug

(rsn) - 44 Teamautos bilden den Konvoi der Tour de France. RSN interessierte, was die Sportlichen Leiter dort alles machen – und wo auch die Grenzen des Machbaren liegen. Mit dem französischen Renn

15.07.2024Große Esser auf zwei Rädern

(rsn) - Tour-de-France-Fahrer nehmen während einer Etappe den vier- bis fünffachen Bedarf an Kohlenhydraten eines Normalbürgers auf. Eine Revolution im Ernährungswesen ist ein Faktor für immer sc

15.07.2024SafeR-Analysten empfehlen, Zahl an Neoprofis in Rennen zu begrenzen

(rsn) – Neben den neuen Ankündigungen zu Sicherheits-Maßnahmen aufgrund der Kooperation mit dem Projekt SafeR hat die UCI in einer Mittelung am zweiten Ruhetag der Tour de France auch konkret Bezu

15.07.2024UCI mit Tests zur Erweiterung der 3-km-Regel zufrieden

(rsn) – Der Radsport-Weltverband UCI hat am zweiten Ruhetag der Tour de France weitere Informationen zu den im Juni angekündigten neuen Sicherheits-Maßnahmen und angedachten Regeländerungen herau

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)