Vertrag bei Groupama - FDJ läuft aus

Noch kein Anruf von Madiot: Roux fürchtet Karriereende

Von Matthias Seng

Foto zu dem Text "Noch kein Anruf von Madiot: Roux fürchtet Karriereende"
Anthony Roux (Groupama - FDJ) fürchtet um die Fortsetzung seiner Karriere. | Foto: Cor Vos

17.11.2020  |  (rsn) - Anthony Roux befürchtet das Ende seiner Profikarriere. Wie der 33-jährige Franzose der Zeitung L'Est Républicain gegenüber mitteilte, habe ihm seine langjährige Equipe Team Groupama - FDJ ihm noch keine Vertragsverlängerung angeboten, obwohl Team-Manager Marc Madiot ihm versprochen habe, weiter auf ihn bauen zu wollen.

“Aber er hat noch nicht angerufen. Meine Zukunft ist noch ungewiss. Plötzlich bereite ich mich auf das Schlimmste vor “, sagte Roux, der 2008 Profi beim Groupama-Vorgänger Française des Jeux wurde und seine gesamte Karriere bei dem Rennstall absolvierte. Die würde er gerne auch weiter bei Groupama - FDJ fortsetzen, wie er betonte: “Ich bin 33 Jahre alt, motiviert und kann gute Leistungen bringen. Ich fühle mich noch nicht bereit aufzuhören, ich sehe mich noch im Peloton, bis ich 40 bin “, sagte er.

Roux feierte bisher 16 Profisiege, darunter waren ein Etappenerfolg bei der Vuelta a Espana 2009 und der Titel im Straßenrennen der Französischen Meisterschaften 2018.

In diesem Jahr kam er trotz der Corona-Pause auf 50 Renntage, die letzten davon absolvierte er bei der Vuelta a Espana, die sein junger Teamkollege David Gaudu auf dem achten Gesamtrang beendete. “Es war eine lange Saison von Februar bis zum Ende der Vuelta am 8. November“, meinte Roux, der sein Fahrrad in den kommenden Wochen beiseite stellen wird: "Ich plane, das Training Mitte Dezember wieder aufzunehmen“, kündigte er an - in der Hoffnung, dass sich Madiot bis dahin gemeldet haben wird.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Ecuador (2.2, 000)