Kostet Vini Zabù das die Giro-Wildcard?

De Bonis positiv auf EPO

Foto zu dem Text "De Bonis positiv auf EPO"
Hat keinen besonders guten Ruf: Das Team Vini Zabù bei der Settimana Coppi e Bartali im März. | Foto: Cor Vos

31.03.2021  |  (rsn) – Matteo De Bonis vom italienischen ProTeam Vini Zabù ist positiv auf EPO getestet worden. Das gab der Radsport-Weltverband UCI am Dienstag bekannt. De Bonis A-Probe bei einer durch die Internationale Test Agentur (ITA) bei ihm am 16. Februar gezielt durchgeführten Anti-Doping-Kontrolle war positiv auf Erythropoietin und der Italiener wurde daher vorläufig suspendiert. Der 25-Jährige, der seit seinem Ausstieg aus der Luxemburg-Rundfahrt im September kein Rennen mehr gefahren ist, hat nun die Möglichkeit, die Öffnung der B-Probe zu beantragen. Sollte diese das Ergebnis bestätigen, droht ihm eine vierjährige Sperre.

Prekär wird die Situation um De Bonis allerdings auch für sein Team. Denn im vergangenen Oktober wurde bereits sein Teamkollege Matteo Spreafico beim Giro d'Italia nach der 12. und 13. Etappe positiv auf Ostarine getestet und musste die Italien-Rundfahrt daher verlassen. Die UCI-Regularien besagen, dass einem Team, aus dem innerhalb von zwölf Monaten zwei Fahrer bei Anti-Doping-Tests durchfallen, für 15 bis 45 Tage kollektiv gesperrt werden soll. Vini Zabù könnte daher nun eine Teamsperre drohen, die über den Start des Giro d'Italia am 8. Mai hinausreicht.

Für den Giro bekam das Team trotz der Vorkommnisse um Spreafico im vergangenen Herbst auch diesmal wieder eine Wildcard. Das hatte Gianni Savio, Manager des bei der Wildcard-Vergabe übergangenen Teams Androni Giocattoli – Sidermec, im Februar scharf kritisiert.

Ob Vini Zabù aber tatsächlich auch kollektiv gesperrt wird, wenn sich De Bonis' Positivtest bestätigt, ist unsicher. Sowohl Caja Rural – Seguros RGA (2020) als auch Burgos – BH (2019) und Katusha (2016) kamen nach Anhörungen bei der UCI um eine solche Teamsperre herum.

Der Rennstall von Spreafico und De Bonis hat auf der anderen Seite allerdings bereits eine düstere Vergangenheit: Danilo Di Luca (2013), Mauro Santambrogio (2013), Matteo Rabottini (2014), Ramon Carretero (2015) und Samuele Conti (2016) wurden allesamt als Fahrer dieser Mannschaft positiv getestet, seit das Team 2009 als ISD Cycling Team gegründet wurde.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Minsk Cup (1.2, 000)
  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Tour d´Eure-et-Loir (2.2, FRA)
  • Grand Prix du Morbihan (1.Pro, FRA)