Ruanda: Ferron holt nächsten französischen Sieg

Bennett gewinnt Algarve-Auftakt, Ackermann chancenlos

05.05.2021  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Volta ao Algarve (2.Pro), 1. Etappe:
Sam Bennett (Deceuninck - Quick-Step) hat nach einer perfekten Teamleistung zum Auftakt der 47. Volta ao Algarve (2.Pro) seinen sechsten Saisonsieg bejubeln können. Der 30-jährige Ire entschied die 1. Etappe über 189,5 Kilometer von Lagos nach Portimao im Sprint knapp vor dem Niederländer Danny van Poppel (Intermarché - Wanty - Gobert) und dem Spanier Jon Aberasturi (Caja Rural) für sich und übernahm auch die Führung im Gesamtklassement der fünftägigen Rundfahrt.

Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe) wurde durch einen Sturz im Finale aufgehalten und konnte nicht mehr in die Entscheidung eingreifen. Bester Fahrer seines Teams war sein Anfahrer Michael Schwarzmann auf Rang elf.

Jon Irisarri (Caja Rural), Carlos Canal (Burgos-BH), Gustavo César Veloso (Atum General) und Hugo Nunes (Rádio Popular-Boavista) und Hugo Nunes (Rádio Popular-Boavista) bildeten die Gruppe des Tages, die sich nach zehn Kilometern aus dem Feld gelöst hatten, wurden bereits knapp 20 Kilometer vor dem Ziel wieder eingefangen. Danach hielten die Sprinterteams das Feld zusammen, dass dann im von zahlreichen engen Kurven und Kreisverkehren gekennzeichneten Finale nach einem Sturz auf den letzten vier Kilometern kurzzeitig auseinanderriss.

Während Bennetts Helfer Shane Archbold und Fabio Jakobsen darin involviert waren, blieb der Kapitän unbeschadet an der Spitze und ließ sich vom Rest des Teams weit vorne durch den letzten Kreisel rund 600 Meter vor dem Ziel eskortieren. Ackermann dagegen wurde durch den Sturz ebenfalls aufgehalten. Sein Anfahrer Michael Morkov bereitete Bennett auf leicht ansteigender Zielgerade mustergültig den Sprint vor, in dem dieser aber alles geben musste, um den stark aufkommenden van Poppel knapp auf Distanz zu halten.

_____________________________________________________________________

Tour of Rwanda (2.1), 4. Etappe:
Valentin Ferron (Total Direct Energie) hat die 4. Etappe der Tour du Rwanda über 123,9 Kilometer von Kigali nach Musanza gewonnen. Der Franzose setzte sich mit vier Begleitern an einer Bergwertung rund 30 Kilometer vor dem Ziel ab. Am letzten Hügel in Musanze teilte sich die Gruppe, Ferron entschied den Sprint vor seinem Landsmann Pierre Rolland (B&B Hotels – KTM) für sich. Dritter wurde mit vier Sekunden Rückstand der Ruander Eric Manizabayo (Benediction Ignite).

Der Kolumbianer Brayan Sánchez (Team Medellin) verteidigte sein Gelbes Trikot, wobei es unter den besten Zehn des Klassements keine Veränderungen gab, da die Favoriten für die Gesamtwertung im Finale zusammenblieben. Sie erreichten das Ziel 1:29 Minuten nach dem Sieger.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Tour De Malawi (2.2, 000)
  • Five Rings of Moscow (2.2, RUS)
  • Oberösterreichrundfahrt (2.2, AUT)
  • La Route d´Occitanie - La (2.1, FRA)
  • Baloise Belgium Tour (2.Pro, BEL)
  • Tour of Slovenia (2.Pro, SLO)