Social-Media-Fundstücke

Nizzolo erteilt sich Freie Fahrt für Giro-Etappensiege

Foto zu dem Text "Nizzolo erteilt sich Freie Fahrt für Giro-Etappensiege"
Giacomo Nizzolo (Qhubeka - Assos) präsentiert seine “Reiseerlaubnis“ für den Giro d´Italia. | Foto: Cor Vos

10.05.2021  |  (rsn) - Giacomo Nizzolo (Qhubeka - Assos) musste sich auf der 2. Giro-Etappe nur knapp dem Belgier Tim Merlier (Alpecin - Fenix) geschlagen geben und sorgte danach mit einer auf seinem Helm angebrachten Erklärung für Gesprächsstoff, mit der er sich für die Dauer der Italien-Rundfahrt freie Fahrt attestiert.

Auf Instagram bestätigte der Europameister, dass es sich dabei um eine COVID-19-Reiseerlaubnis handele, in der es heißt, dass “der unterzeichnende Giacomo Nizzolo“ - gefolgt von seinem Geburtsdatum und -ort, seiner Berufskategorie, dem Teamnamen und seinem UCI-Code - “die strafrechtlichen Konsequenzen im Falle einer Falschaussage gegenüber Beamten kennt“. Als Grund für seine Reise zwischen Turin und Mailand nennt der 32-Jährige“Etappen gewinnen“. Die Nachricht endet mit “Viva il Giro“ und Nizzolos Unterschrift.

-->

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Paris-Camembert (1.1, FRA)
  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)