Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ergebnismeldung 76. Vuelta a Espana

Roglic gewinnt Zeitfahren und feiert 3. Gesamtsieg in Folge

Von Joachim Logisch

Foto zu dem Text "Roglic gewinnt Zeitfahren und feiert 3. Gesamtsieg in Folge"
Primoz Roglic feiert seinen dritten Sieg in Folge | Foto: Cor Vos

05.09.2021  |  (rsn) - Primoz Roglic (Jumbo – Visma) hat auch im abschließenden Zeitfahren der Vuelta a Espana seine Überlegenheit mit einem deutlichen Sieg demonstriert. Der Slowene überholte kurz vor dem Ziel der 21. Etappe zwischen Padron und Santiago de Compostela (33,8 km) den vor ihm gestarteten Enric Mas (Movistar). Platz zwei belegte überraschend der Däne Magnus Cort (Education – Nippo) vor Thymen Arensman (DSM) und Josef Cerny (Deceuninck – Quick-Step), der als erster Starter das Zeitfahren eröffnet hatte. Felix Großschartner (Bora – hansgrohe) kam nach einer ebenfalls überzeugenden Leistung als Siebter ins Ziel.

Anzeige

In der Gesamtwertung verteidigte Mas hinter Roglic trotz seiner Überholung den 2. Platz (+4:42) vor Jack Haig (+7:40/Bahrain Victorious) und Adam Yates (+9:06/Ineos Grenadiers). Der Schweizer Gino Mäder (+11:33/Bahrain Victorious) belegte den 5. Rang vor Egan Bernal (+13:27/Ineos Grenadiers). Der Österreicher Felix Großschartner verteidigte Platz 10 (+22:22).

Bei den Trikots gab es keine Veränderung mehr. Gino Mäder nimmt das Weiße des besten Jungprofis mit nach Hause, Michael Storer (DSM) hatte schon das Bergtrikot und Fabio Jakobsen (Deceuninck – Quick-Step) das Grüne des Punktbesten sicher.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)
Anzeige