Julian Kern-Tagebuch von der Tour de l´Ain

Mal wieder Höllentempo!

Von Julian Kern

Foto zu dem Text "Mal wieder Höllentempo!"
Julian Kern (Leopard-Trek) auf dem Podium in Grimma | Foto: ROTH

12.08.2012  |  (rsn) - Gestern lief es einfach gar nicht bei mir. Der Tag zuvor hat scheinbar zu viel Energie gefordert, die ich ihm wohl nicht ausreichend zurück gegeben habe. Von Beginn an hatte ich Hunger und Durst und habe gegessen und getrunken wie ein Scheunendrescher. Das gestaltete sich allerdings bei dem Höllentempo, das wieder von Beginn an gefahren wurde, als wirklich nicht sehr einfach.

Die Etappe glich vom Profil her einem belgischen Klassiker mit aufeinanderfolgenden Hellingen von Beginn bis zum Ende der Etappe. Das Problem war nur, dass die Skala auf der Hochachse nicht von null bis 250 MüM reichte, sondern von 200 bis 1500 MüM...

Nach 30 Kilometern, als ich gerade wieder aus der Kolonne ins Feld fuhr, sah ich auf dem SRM schon 1400 Höhenmeter stehen und fragte mich, wo das wohl hinführen sollte. Gott sei Dank wurde es dann jedoch ruhig im Feld und das Garmin-Team um Andrew Talansky übernahm die Führung. Viele Fahrer hielten an, um etwas Flüssigkeit los zu werden und ich sah schon Licht am Ende des Tunnels.

Als dann aber, wie schon am Tag zuvor, die Movistar-Mannschaft sich an der Spitze des Feldes aufreihte und wir nach einer schon anstrengenden Abfahrt mit einem Sprint in den nächsten „Helling“ starteten, war es um mich geschehen. Komplett im sauren Bereich, war ich am Ende meiner Kräfte und musst früh im Berg reißen lassen.

Bei der Verpflegung bei Kilometer 75 hatte ich dann schon etwa zehn Minuten Rückstand und beschloss, zusammen mit Markus Eichler vom Team Netapp, den Weg ins Ziel mit dem Auto zu fahren.

Wirklich ärgerlich, dass die Rundfahrt so für mich endete. Ich fühlte mich vorher in guter Form und habe jetzt das Gefühl, komplett kaputt zu sein und auch gar nichts erreicht zu haben.

Ich glaube es wird Zeit mal wieder etwas „Luft“ an die Beine zu lassen und meinem Körper etwas Ruhe zu gönnen.

Bis bald

Julian


U23-Europameister Julian Kern nimmt mit seinem Team Leopard-Trek an der französischen Rundfahrt Tour de l'Ain (Kat.2.1) teil und berichtet darüber in einem Tagebuch auf Radsport News.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine