LKT-Team stark beim Carpathian Couriers Race

Kanter schafft in chaotischem Finale noch den Sprung aufs Podium

Foto zu dem Text "Kanter schafft in chaotischem Finale noch den Sprung aufs Podium"
Max Kanter (LKT Team Brandenburg) ist beim Carpathian Couriers Race bester Nachwuchsprofi | Foto: LKT Team Brandenburg

03.05.2016  |  (rsn) - Max Kanter (LKT Team Brandenburg) hat sich auf der chaotischen Schlussetappe des Carpathian Couriers Race (2.2u) noch auf den dritten Gesamtrang verbessert. Der 18-Jährige sicherte sich auf dem 130 Kilometer langen Abschnitt bei einem Zwischensprint noch zwei Bonussekunden und verdrängte so den Österreicher Patrick Bosman vom Tirol-Team noch auf den vierten Platz.

Gerne hätte Kanter auf der anspruchsvollen 4. Etappe auch in den Kampf um den Tagessieg eingegriffen. Kurz vor dem Ziel bildete er mit Teamkollege Leon Rohde und 35 weiteren Fahrer die Spitze des Rennens. Doch aufgrund einer Fehlleitung geriet die Gruppe ins Hintertreffen und die Verfolger machten den Sieg unter sich aus. Dabei hatte der Norweger Ken Levi Eikeland die Nase vorn.

"Die Fahrer traf keine Schuld, sie sind wie immer den Begleitmotorrädern hinterher gefahren", sagte LKT-Sportdirektor Sebastian Deckert, der die Entscheidung der Jury wie folgt erklärte: "Im Gesamtklassement wurden alle Fahrer aus der ersten Gruppe gleich gewertet und die Fahrer, die als erste durch das Ziel gefahren sind, also die zweite Gruppe, stellten zwar den Tagessieger, aber im Gesamtklassement bekamen sie 40 Sekunden auf die eigentlich erste Gruppe".

Deckert konnte sich nach dem Verwirrspiel aber immerhin über Kanters Sieg in der Nachwuchswertung freuen. Im Gesamtklassement lag der Youngster elf Sekunden hinter Rundfahrtsieger Harmisch Schreurs (Klein Constantia). Sein Teamkollege Rohde wurde Achter.

"Alles in allem war es eine sehr starke Rundfahrt des Teams. Jeder Fahrer hat seine Aufgabe sehr gut erfüllt, aber nach allem, was passiert, ist es auch nicht die glücklichste für uns gewesen", bilanzierte Deckert.

Tageswertung:
1. Ken Levi Eikeland (FixIT.no)

Gesamtwertung:
1. Hamish Schreurs (Klein Constantia)
2. Michal Paluta (CCC Sprandi) +0:10
3. Max Kanter (LKT Brandenburg) +0:11
4. Patrick Bosman (Team Tirol) +0:20
5. Krists Neilands (Axeon)

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine