Dritter Tagessieg bei Vier Tagen von Dünkirchen

Coquard poliert seine makellose Bilanz weiter auf

Foto zu dem Text "Coquard poliert seine makellose Bilanz weiter auf"
Bryan Coquard (Direct Energie) hat die 21. Route Adélie de Vitré gewonnen. | Foto: Cor Vos

06.05.2016  |  (rsn) – Drei aus drei: So lautet die perfekte Ausbeute von Bryan Coquard (Direct Energie) nach drei Etappen bei den Vier Tagen von Dünkirchen. Auch am Freitag auf dem 174 Kilometer langen Teilstück von Béthune nach Saint-Pol-sur-Ternoise war der Franzose auf dem ansteigenden letzten Kilometer nicht zu schlagen und setzte sich mit mehreren Radlängen Vorsprung durch.

Die Plätze zwei und drei gingen an Baptiste Planckaert (Wallonie Bruxelles) und Rudy Barbier (Roubaix Lille Metropole). „Das war nicht einfach, aber dennoch ein Finale für mich. Ich kann mich jeden Tag nur auf`s Neue beim Team bedanken, wie toll sie für mich fahren“; so Coquard, der seine Führung in der Gesamtwertung vor der Königsetappe am Samstag weiter ausbauen konnte.

Bereits in der ersten Rennstunde hatte sich ein Quartett um den Belgier Iljo Keisse (Etixx Quick Step) auf und davon gemacht und einen Maximalvorsprung von vier Minuten auf das für den Gesamtführenden Coquard fahrende Direct Energie-Team herausgefahren.

Der französische Zweitdivisionär, der sich in voller Mannschaftsstärke vor das Feld spannte, konnte den Rückstand bis 30 Kilometer vor dem Ziel auf unter zwei Minuten drücken und als es 20 Kilometer auf den zwei Mal zu befahrenden Rundkurs ging, lagen nur noch knappe 50 Sekunden zwischen Spitze und Feld.

Während bei den Spitzenreitern Armindo Fonseca (Fortuneo) zurückfiel, griffen aus dem Feld Alexis Gougeard (Ag2r) und Yann Guyot (Armée de Terre) an und konnten 17 Kilometer vor dem Ziel zum Spitzentrio aufschließen. Das neue Spitzenquintett behauptete lange Zeit 25 Sekunden an Vorsprung, wurde aber an der 1000 Meter Merke gestellt, obwohl das Feld kurz zuvor noch durch das falsche Abbiegen einiger Fahrer gestört wurde.

Im ansteigenden letzten Kilometer übernahm die Cofidis-Equipe für Nacer Bouhanni die Kontrolle, doch als Coquard gut 200 Meter vor dem Ziel losfuhr, konnte sich keiner der Kontrahenten an dessen Hinterrad setzen.

Tageswertung:
1. Bryan Coquard (Direct Energie)
2. Baptiste Planckaert (Wallonie Bruxelles) s.t.
3. Rudy Barbier (Roubaix Lille Metropole)
4. Maximiliano Richeze (Etixx Quick Step)
5. Olivier Pardini (Wallonie Bruxelles)

Gesamtwertung:
1. Bryan Coquard (Direct Energie)

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine