62. Vier Tage von Dünkirchen: Quaade Neunter

Coquard lässt in der Gesamtwertung nichts mehr anbrennen

Foto zu dem Text "Coquard lässt in der Gesamtwertung nichts mehr anbrennen"
Bryan Coquard (Direct Energie) hat die 21. Route Adélie de Vitré gewonnen. | Foto: Cor Vos

08.05.2016  |  (rsn) - Bryan Coquard (Direct Energie) hat sich erwartungsgemäß den Gesamtsieg bei den 62. Vier Tagen von Dünkirchen (2.HC) nicht mehr nehmen lassen. Der Franzose belegte auf dem 160 Kilometer langen Schlusslstück mit Ziel in Dünkirchen Rang zwei. Den Etappensieg sicherte sich der Belgier Kenne Dehaes (Wanty-Groupe Gobert).

Coquard hatte sich im Sprint-Finale lange Zeit bedeckt gehalten und zündete seinen Turbo zu spät, so dass wie gestern nur der zweite Platz heraussprang. Zwar hatte der Direct Energie-Kapitän die mit Abstand größte Endgeschwindigkeit, doch an Dehaes kam er nicht mehr vorbei.

Aber auch so war die fünftägige Rundfahrt mit drei Etappenerfolgen, dem Gesamtsieg und dem Gewinn der Punktewertung für Coquard ein voller Erfolg. In der Endabrechnung hatte Coquard deutliche 30 Sekunden Vorsprung auf Marco Frapporti (Androni). Bester Fahrer vom Team Stölting war Rasmus Quaade auf dem neunten Gesamtrang.

Tageswertung:
1. Kenny Dehaes (Wanty Groupe Gobert)
2. Bryan Coquard (Direct Energie) s.t.
3. Maximiliano Richeze (Etixx Quick Step)
4. Nacer Bouhanni (Cofidis)
5. Raymond Kreder (Roompot)

Gesamtendstand:
1. Bryan Coquard (Direct Energie)
2. Marco Frapporti (Androni) +0:30
3. Xandro Meurisse (Crelan) +0:31
4. Pierrick Fedrigo (Fortuneo) +0:41
5. Dion Smith (One Pro) +0:42

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine