Norweger gewinnt Abschluss der 6. Tour of Norway

Boasson Hagen späte Attacke sitzt, Weening Gesamtsieger

Foto zu dem Text "Boasson Hagen späte Attacke sitzt, Weening Gesamtsieger"
Pieter Weening (Roompot) | Foto: Cor Vos

22.05.2016  |  (rsn) - Pieter Weening (Roompot) hat die 6. Tour of Norway (2.HC) gewonnen. Der 35-jährige Niederländer kam am Sonntag auf der abschließenden 5. Etappe über 163 Kilometer von Droban nach Sarpsborg acht Sekunden nach Edvald Boasson Hagen (Dimension Data) ins Ziel und verteidigte damit sein Führungstrikot.

"Als Boasson Hagen ging, wurde es noch mal etwas spannend. Aber zum Glück hatte ich einen recht großen Vorsprung. Der Gesamtsieg sollte uns noch mal einen Schub geben, zumal die Jungs hier wirklich über sich hinausgewachsen sind", sagte Weenning nach seinem zweiten Saisonsieg.

Der Norwegische Meister und zweimalige Gesamtsieger Boasson Hagen rückte mit seinem zweiten Etappenerfolg hintereinander noch vom dritten auf den zweiten Platz der Gesamtwertung vor und verkürzte seinen Rücksand gegenüber Weening auf 23 Sekunden.

"Ich war vorher hier und habe mir den finalen Rundkurs angeschaut. Das war, gerade weil es heute sehr nass war, von Vorteil, denn so wusste ich, wo ich Vollgas geben kann", so Boasson Hagen, der sich nach einer späten Attacke über seinen Sieg freuen konnte.

Dritter wurde sein Landsmann Sondre Holst Enger (Nationalteam/+0:33), der sich im Sprint des Feldes den zweiten Etappenplatz gesichert hatte. Als bester Deutscher beendete Paul Martens (LottoNL-Jumbo) die Rundfahrt auf Rang elf.

Weening hatte die Grundlage zum Gesamtsieg auf der 2. Etappe gelegt, die er als Ausreißer mit 46 Sekunden Vosprung für sich entschieden hatte. Am Sonntag reichte dem Routinier Rang 26.

Eine positive Bilanz konnte  das deutsche Team Stölting ziehen. Der Däne Mads Pedersen sorgte am vergangenen Freitag für den ersten Saisonsieg des Rennstalls aus Gelsenkirchen und entschied auch noch die Bergwertung zu seinen Gunsten.

Pedersen hatte zu Beginn der Schlussetappe attackiert und sich das Bergtrikot an der ersten Wertung des Tages gesichert. Danach bildete sich eine zunächst sechs Fahrer starke Spitzengruppe um Matthias Krizek (Roth). Aus dieser lösten sich der Österreicher und der Spanier Lluis Mas (Caja Rural) und konnten bis 50 Kilometer vor dem Ziel einen Vorsprung von fünf Minuten herausfahren. Bei starkem Regen gelang es den Sprintermannschaften dann aber doch noch, das Duo wieder einzufangen.

Auf den letzten zehn Kilometern ging Boasson Hagen in die Offensive. Schnell konnte sich der 29-Jährige einen Vorsprung von 20 Sekunden herausfahren und am Ende acht Sekunden auf seinen Landsmann Sondre Holst Enger ins Ziel retten. Das norwegische Podium komplettierte August Jensen, der damit noch Paul Martens aus den Top Ten der Gesamtwertung verdrängte.

Tageswertung:
1. Edvald Boasson Hagen (Dimension Data)
2. Sondre Holst Enger (Nationalteam Norwegen) +0:08
3. August Jensen (Coop) s.t.

Gesamtwertung:
1. Pieter Weening (Roompot)
2. Edvald Boasson Hagen (Dimension Data) +0:23
3. Sondre Holst Enger (Nationalteam Norwegen) +0:33

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)