Thomas und Landa als Kapitäne nach Italien

Sky reist mit einer Doppelspitze zum Jubiläums-Giro


Sky-Teamchef Dave Brailsford schickt eine Doppelspitze zum Giro d´Italia | Foto: Cor Vos

11.01.2017  |  (rsn) – Trotz der Diskussionen um Medizinische Ausnahmegenehmigungen (TUEs) und das für Bradley Wiggins bestimmte ominöse Medikamentenpaket aus dem Jahr 2011 wurde beim Medientag am Rande des Trainingslagers auf Mallorca auch über die sportlichen Ziele der britischen Sky-Mannschaft gesprochen. So kündigte Team-Manager Dave Brailsford an, dass der Brite Geraint Thomasgemeinsam mit dem Spanier Mikel Landa beim 100. Giro d'Italia eine Doppelspitze bilden wird.

Eigentlich stand Landas Kapitänsrolle schon seit Längerem fest, insbesondere, nachdem Wout Poels' Pläne, beim Giro auf eigene Rechnung zu fahren, von der Teamleitung durchkreuzt wurden. Stattdessen wird der Holländer wieder als Edelhefer für Titelverteidiger Chris Froome zur Tour de France geschickt.

Nun aber muss Kletterspezialist Landa sich die Führungsrolle in Italien doch mit einem Teamkollegen teilen. "Mikel Landas Ziel ist es, wie im letzten Jahr, sich auf den Giro d’Italia zu fokussieren. Wir haben hier auch dieses Jahr wieder ein ausgemachtes Ziel“ sagte Brailsford. Zugleich betonte er die Relevanz der Kapitänsrolle für Thomas, der erstmals eine Mannschaft bei einer Grand Tour anführt: "Ich glaube, das ist eine große Saison für Geraint, eine sehr wichtige Saison. Er hat letztes Jahr Paris-Nizza gewonnen und dann war er bei der Tour nicht so stark, wie er selbst sein wollte.“

Deshalb ist es für Brailsford klar, dass sein Waliser Landsmann nun den nächsten Schritt geht: "Diese Saison braucht er meiner Meinung nach ein großes Ziel und will eine Grand Tour anpeilen. Das können wir nachvollziehen, und als wir das Profil des diesjährigen Giro gesehen haben, hatten wir das Gefühl, dass er hier sehr gut abschneiden kann.“

Zudem verwies Brailsford auf die verschiedenartigen Stärken seiner beiden Kapitäne: "Ihre Qualitäten sind unterschiedlich und die Art, wie Mikel und Geraint Rennen angehen und bestreiten, ist auch verschieden. Aber ich glaube, das ist gut in einem Team wie unserem. Ich glaube, sie haben beide Ziele, für die sie arbeiten können“ zeigte sich der Brite optimistisch, dass die Doppelspitze funktionieren wird.

Der 30-jährige Thomas hat den Giro seit 2012 nicht mehr bestritten. Damals war er als Helfer für Rigoberto Uran unterwegs, der in der Endabrechnung Siebter wurde. Der 27-jährige Landa dagegen stand bereits 2016 als Kapitän am Start, musste aber, von einer Erkältung geschwächt, während der 10. Etappe aufgeben. 2015, damals noch im Astana-Trikot, hatte er Platz drei in der Gesamtwertung belegt und zwei Etappen gewonnen. Danach folgte der Wechsel zu Sky.



RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine