Sturzfolgen vom Sonntag

Bora-Kapitän Majka muss die Tour verlassen

Foto zu dem Text "Bora-Kapitän Majka muss die Tour verlassen"
Rafal Majka (Bora-hansgrohe) muss die Tour de France verlassen. | Foto: Cor Vos

10.07.2017  |  (rsn) - Rafal Majka muss nach seinem schweren Sturz auf der gestrigen 9. Etappe die Tour de France verlassen. Der polnische Kapitän des deutschen Bora-hansgrohe-Teams hatte sich gestern schwere Prellungen und großflächige Hautabschürfungen zugezogen. Am ersten Ruhetag der Tour trafen Teamleitung und Fahrer nun die Entscheidung, dass Majka aussteigt und sich nach einer Erholungsphase auf den Rest der Saison vorbereiten wird.

"Nach diesem schweren Sturz macht es einfach keinen Sinn mehr weiterzukämpfen. Ich kann kaum atmen wegen der Schmerzen“, wurde der 27-Jährige in einer Pressemitteilung am Nachmittag zitiert. "Für die Gesundheit des Fahrers war es sicherlich die beste Entscheidung ihn aus dem Rennen zu nehmen. Er braucht jetzt erst einmal genügend Erholung“, ergänzte Teamarzt Jan-Niklas Droste.

Wie Sportdirektor Enrico Poitschke mitteilte, wird Majkas Fokus nach der Ruhepause nun auf die Vuelta a Espana gerichtet sein. Dort könnte er gemeinsam mit Leopold König eine Doppelspitze bilden. Der Tscheche hatte aufgrund einer langwierigen Knieverletzung den Giro absagen müssen und war auch nicht mehr für die Tour rechtzeitig fit geworden.

Ausführliche Meldung folgt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine