RSN-Rangliste. Platz 43: Patrick Bosman

Nach langer Verletzungspause erfolgreich zurückgekämpft

Foto zu dem Text "Nach langer Verletzungspause erfolgreich zurückgekämpft"
Patrick Bosman (Hrinkow) | Foto: Eisenbauer

23.11.2017  |  (rsn) - Nach vier Jahren beim Team Tirol schloss sich Patrick Bosman im vergangenen Winter der nationalen Konkurrem vom Team Hrinkow an. Dieser Wechsel zahlte sich für den 23-jährigen Österreicher vollends aus, feierte er in seinem neuen Umfeld doch prompt seine ersten UCI-Siege.

So entschied Bosman die 2. Etappe der Tour of Szeklerland (2.2) in Rumänien zu seinen Gunsten und feierte am Ende sogar den Gesamtsieg vor seinem deutschen Teamkollegen Christian Mager. "Ich bin mit meiner Saison sehr zufrieden. Ich hatte ein paar tolle Ergebnisse und konnte zudem meine erste UCI-Rundfahrt gewinnen", bilanzierte der Österreicher entsprechend gegenüber radsport-news.com.

Dass für den österreichischen Vizemeister am Berg nicht mehr Erfolge heraussprangen, lag auch an einem schweren Sturz zu Saisonbeginn. Beim GP Rhodes (1.2) kollidierte der Hrinkow-Akteur mit einem Begleitmotorrad und brach sich dabei den Unterarm und das Handgelenk. "So folgte eine OP, bei der der Unterarm mit einer Platte verschraubt wurde, und ich musste 2,5 Monate pausieren", blickte er ungern zurück.

Da sich Bosman beim Team Hrinkow sehr wohl fühlt, wird er auch in der kommenden Saison für den österreichischen Continental-Rennstall an den Start gehen. "Ich bin froh, diesen Schritt gemacht zu haben. Die tolle Zusammenarbeit war der Grund, weshalb ich 2018 dort unbedingt weiterfahren wollte", erklärte er. Als Ziele für die kommende Saison gab Bosman das Anknüpfen an die Erfolge von 2017 aus. "Gerne würde ich wieder ein paar Erfolge einfahren", so der 23-Jährige.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine