Tour Down Under: Greipels Anfahrer schwer verletzt

Roelandts bricht sich bei Sturz einen Halswirbel


Jürgen Roelandts (Lotto-Belisol) hat sich bei einem Sturz auf der 1. Etappe der Tour Down Under schwer verletzt | Foto: ROTH

17.01.2012  |  (rsn) - André Greipels Teamkollege Jürgen Roelandts hat sich auf der 1. Etappe der Tour Down Under schlimmer verletzt als zunächst befürchtet. Der 26 Jahre alte Belgier brach sich beim Massensturz auf dem letzten Kilometer den sechsten Halswirbel, als er bei etwa 70 km/h auf den Asphalt knallte.

Zunächst hieß es, dass sich Roelandts einen Schlüsselbeinbruch zugezogen hätte. Bei einer in einem Krankenhaus in Adelaide durchgeführten Untersuchung stellten die Ärzte dann aber die Wirbelfraktur fest. "Er hat Schmerzen, aber er kann sprechen und sich bewegen“, schilderte Lotto-Belisols Sportlicher Leiter Herman Frison den Zustand seines Fahrers. Weitere Verletzungen seien nicht diagnostiziert worden.

Roelandts konnte vor der Untersuchung sogar ein Foto von sich schießen und auf seiner Twitter-Seite veröffentlichen. Der Belgische Meister von 2008 wartet jetzt auf einen Spezialisten, der auch eine Prognose darüber abgeben soll, wie lange er ausfallen wird. „Es ist schade, dass Roelandts morgen nicht starten kann und wir das Führungstrikot mit nur sechs Mann verteidigen müssen", sagte Frison gegenüber dem TV-Sender Sporza.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Central-European Tour (1.2, HUN)
  • GP Industria & Artigianato (1.1, ITA)
  • Tour de Wallonie (2.HC, BEL)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM