Startet das Rennen 2013 in Italien?

Polen-Rundfahrt: Zusagen von Haussler und Kreuziger


Heinrich Haussler (Garmin-Barracuda) verzichtet 2012 auf einen Tour-Start. | Foto: ROTH

23.01.2012  |  (rsn) - Wegen der Olympischen Spiele musste die diesjährige Ausgabe der Polen-Rundfahrt auf Anfang Juli vorverlegt werden. Obwohl das Rennen dadurch mit der Tour de France kollidiert, scheint der neue Termin für Renndirektor Czesław Lang ein Glückstreffer zu sein.

Wie Lang vor kurzem bekannt gab, bestätigten schon zwei Topfahrer ihre Teilnahme. Neben Heinrich Haussler (Garmin-Barracuda), der sich letzte Woche gegen die „Große Schleife“ entschied, wird auch der Tscheche Roman Kreuziger (Astana) bei der Tour de Pologne am Start stehen.

Dem einzigen polnischen WorldTour-Rennen, dessen 69. Auflage am 10. Juli in Karpacz im Riesengebirge beginnen wird, stehen nicht nur deshalb goldene Zeiten bevor. Auch in Sachen Berichterstattung erfreut sich die Rundfahrt immer größerer Beliebtheit. Im letzten Jahr erzielte die Tour de Pologne die dritthöchste Einschaltquote hinter der Tour de France und dem Giro d’Italia, allerdings noch vor der Vuelta a Espana.

Vor diesem Hintergrund wird der erste Auslandsstart in der Geschichte der Rundfahrt immer wahrscheinlicher. Lang liebäugelt damit, dass Rennen 2013 in der italienischen Region Trentino starten zu lassen. Seit einigen Jahren arbeitet er mit der dortigen Lokalregierung zusammen und unterschrieb schon einen Vorvertrag.

Dass die Pläne weit fortgeschritten sind, beweist der von Lang und seinem Team vorgeschlagene Streckenentwurf. Nach zwei Trentino-Etappen und einem Ruhetag, der für den Transfer nach Krakau benötigt wird, soll das Rennen in Südpolen fortgesetzt werden.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • De Brabantse Pijl - La Flèche (1.HC, BEL)
  • La Côte Picarde (1.Ncup, FRA)
  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Grand Prix of Adygeya (2.2, RUS)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM