Tour Down Under: Belgier kann nach Sturz das Rennen fortsetzen

Roelandts diesmal mit Glück im Unglück

Foto zu dem Text "Roelandts diesmal mit Glück im Unglück"
Jürgen Roelandts (Lotto Belisol) | Foto: ROTH

23.01.2013  |  (rsn) – Im vergangenen Jahr verletzte sich Jürgen Roelandts bei einem Sturz zum Auftakt der Tour Down Under schwer und musste lange pausieren. Diesmal ereilte den 27-jährigen Belgier auf der 2. Etappe der Rundfahrt durch Südaustralien ein ähnliches Missgeschick.

Doch Roelandts und sein Lotto Belisol-Team können aufatmen, denn der Anfahrer von André Greipel kam beim Massensturz in der letzten Abfahrt des Tages mit leichteren Blessuren davon und wird die Rundfahrt am Donnerstag fortsetzen können. Wie Lotto Belisol am Abend meldete, wurden bei Roelandts nur diverse Schürfwunden und eine Prellung des mittleren Fingers festgestellt. Damit wird Greipel auch bei den folgenden Etappen auf seinen Teamkollegen setzen können.

Roelandts hatte sich bei einem schweren Sturz zum Auftakt der letztjährigen Tour Down Under einen Halswirbel gebrochen und war monatelang ausgefallen. Sein Comeback hatte der Belgische Meister von 2008 erst bei der Luxemburg-Rundfahrt Ende Mai geben können.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Turul Romaniei (2.2, ROU)
  • Tour du Gévaudan Occitanie (2.2, FRA)
  • Trofeo Matteotti (1.1, ITA)
  • Gooikse Pijl (1.1, BEL)
  • Paris-Chauny (classique) (1.2, FRA)
  • Duo Normand (1.1, FRA)
  • Tour of Black Sea (2.2, TUR)
  • Tour of China II (2.1, CHN)