Erster deutscher Sieger seit 2005

Degenkolb gewinnt 107. Paris-Tours

Foto zu dem Text "Degenkolb gewinnt 107. Paris-Tours"
John Degenkolb (Argos-Shimano) gewinnt die 107. Auflage von Paris-Tours. | Foto: ROTH

13.10.2013  |  (rsn) – John Degenkolb (Argos-Shimano) hat den letzten Klassiker des Jahres gewonnen und geht mit einem Sieg in die Winterpause. Der 24 Jahre alte Frankfurter setzte sich bei der 107. Auflage von Paris-Tours über 235 Kilometer von Authon-du-Perche Tours im Massensprint auf der berühmten Avenue de Grammont vor dem Dänen Michal Morkov (Saxo-Tinkoff) und dem Franzosen Arnaud Demare (FDJ.fr) durch.

„Dieser Erfolg bedeutet mir sehr viel - das war nach Hamburg ein weiterer Schritt für mich nach vorne", sagte Degenkolb, der im August in der Hansestadt die Cyclassics vor dem Deutschen Meister André Greipel (Lotto Belisol) für sich entschieden hatte.

Sein sechster Saisonsieg markiert zugleich den ersten Erfolg eines deutschen Fahrers seit 2005. Damals Hatte Erik Zabel in Tours seinen letzten von insgesamt drei Siegen bei dem Sprinter-Klassiker gefeiert. Im vergangenen Jahr war Degenkolb Vierter geworden, 2011 hatte er Rang elf belegt.

Den vierten Plantz belegte diesmal der US-Amerikaner Tyler Farrar (Garmin-Sharp) vor dem Belgier Michael Van Staeyen (Topsport Vlaanderen), dem Australier Heinrich haussler (IAM) und Samuel Dumoulin (Agr2R), dem zweitbesten Franzosen. Auf den Plätzen acht und neun folgten der Spanier Jon Aberasturi und der Grieche Ioannis Tamouridis (beide Euskaltel – Euskadi). Der Niederländer Nike Terpstra (Omega Pharma-Quick-Step), im vergangenen Jahr noch Dritter, musste sich diesmal mit Rang zehn begnügen.


Später mehr

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine