2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009
2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002

Spanien, 26.08. - 17.09.2006

Vuelta a España 2006 (PT)

Streckenkarte vergrößern

ETAPPEN / ERGEBNISSE
26.08.2006   |   1. Etappe:   Málaga - Málaga, 7,3 km (MZF) 27.08.2006   |   2. Etappe:   Málaga - Córdoba, 176,0 km 28.08.2006   |   3. Etappe:   Córdoba - Almendralejo, 219,0 km 29.08.2006   |   4. Etappe:   Almendralejo - Cáceres, 135,0 km 30.08.2006   |   5. Etappe:   Plasencia - Estación de Esquí La Covatilla, 178,0 km 31.08.2006   |   6. Etappe:   Zamora - León, 177,0 km 01.09.2006   |   7. Etappe:   León - Alto de El Morredero, 154,2 km 02.09.2006   |   8. Etappe:   Ponferrada - Lugo, 181,6 km 03.09.2006   |   9. Etappe:   A Fonsagrada - Alto de La Cobertoria, 207,4 km 04.09.2006   |   Ruhetag:   Avilés - Avilés 05.09.2006   |   10. Etappe:   Avilés - Museo de Altamira, 199,3 km 06.09.2006   |   11. Etappe:   Torrelavega - Burgos, 173,6 km 07.09.2006   |   12. Etappe:   Aranda de Duero - Guadalajara, 169,3 km 08.09.2006   |   13. Etappe:   Guadalajara - Cuenca, 180,0 km 09.09.2006   |   14. Etappe:   Cuenca - Cuenca, 33,2 km (EZF) 10.09.2006   |   15. Etappe:   Motilla del Palancar - Factoría Ford, 182,0 km 11.09.2006   |   Ruhetag:   Almería - Almería 12.09.2006   |   16. Etappe:   Almería - Observatorio Astronómico de Calar Alto, 145,0 km 13.09.2006   |   17. Etappe:   Adra - Granada, 166,7 km 14.09.2006   |   18. Etappe:   Granada - Sierra de la Pandera, 153,1 km 15.09.2006   |   19. Etappe:   Jaén - Ciudad Real, 205,3 km 16.09.2006   |   20. Etappe:   Rivas Vaciamadrid - Rivas Vaciamadrid, 27,5 km (EZF) 17.09.2006   |   21. Etappe:   Madrid - Madrid, 142,2 km
VUELTA A ESPAÑA | NACHRICHTEN

WM: Brennauer und Worrack verpassen Top 10

Auf starke Team- folgen enttäuschende Einzelzeitfahren

25.09.2018  |  (rsn) - Platz 14 und 15, das kam einem bekannt vor: Dieselben Positionen wie Lennard Kämna und Max Kanter am Vortag im U23-Zeitfahren haben Lisa Brennauer und Trixi Worrack bei den Frauen belegt. Und ähnlich ratlos wie Kämna waren auch die beiden Elitefahrerinnen nach dem 27,7 Kilometer langen... Jetzt lesen

Ritter denkt noch nicht an Abschied

Mayer mit Sturzärger, aber positivem Fazit nach WM-Debüt

25.09.2018  |  (rsn) - Mit 36 Jahren fangen die Weltmeisterschaften erst so richtig an. Das dachten sich wohl die beiden österreichischen Athletinnen. Barbara Mayer und Martina Ritter, fast gleichalt, vertraten im Zeitfahren der Damen die rot-weiß-roten Farben. Ritter landete auf Rang 25, Mayer bei ihrem Debüt... Jetzt lesen

Die Favoriten für das WM-Zeitfahren der Männer

Fünf Sterne für Titelverteidiger Dumoulin und Herausforderer Dennis

25.09.2018  |  (rsn) - Bei der Straßen-WM in Innsbruck kämpfen am Mittwochnachmittag die Männer um Edelmetall im Zeitfahren . Auf dem 52,8 Kilometer langen Parcours von Wattens nach Innsbruck ist Titelverteidiger Tom Dumoulin der Top-Favorit, hat allerdings mit Rohan Dennis einen gefährlichen Herausforderer.... Jetzt lesen

Weitere Radsportnachrichten "Vuelta a España"
25.09.2018    Nach zweitem Gold ist van Vleuten heiß aufs Straßenrennen 25.09.2018    Barbara Mayer mit Support aus dem Herrenteam 25.09.2018    Bora-hansgrohe plant weiter mit seinen vier Österreichern 25.09.2018    Sagan und Bora-hansgrohe vor Vertragsverlängerung bis 2021 25.09.2018    Medaillenspiegel der WM 2018 25.09.2018    van Vleuten holt wie in Bergen Gold vor van der Breggen 25.09.2018    WM-Podcast: Schachmann warnt vor der Hausmauer 25.09.2018    Kreuzbandabriss: Wagners Saison ist beendet 25.09.2018    Enttäuschung und Zufriedenheit trennen Kämna und Kanter 25.09.2018    Europameister Evenepoel holt Gold, Heßmann Vierter 25.09.2018    Die Startzeiten des WM-Einzelzeitfahrens der Frauen 25.09.2018    Fünf Sterne für Titelverteidigerin van Vleuten 25.09.2018    Mayer: “Die Heim-WM zu fahren, ist ein richtiger Flash für mich“ 25.09.2018    Israel Cycling Academy holt Barbier 25.09.2018    Gamper: “Wer da mitfährt, braucht sich bei der Elite nicht verstecken“ 25.09.2018    Das WM-Programm von Innsbruck / 25. September 25.09.2018    Brennauer und Worrack stehen vor schier unlösbarer Aufgabe 24.09.2018    Giro d´Italia 2019 beginnt mit einem Einzelzeitfahren in Bologna 24.09.2018    Gold auch in Innsbruck - Bjergs Plan geht voll auf 24.09.2018    Ex-F1-Aerodynamiker und Bahnrad-Held verhalf zu WM-Gold 24.09.2018    Barguil ersetzt erkrankten Rolland im französischen Team 24.09.2018    Worrack gelingt der perfekte Abschied von Canyon-SRAM 24.09.2018    Ritter: “Junge Fahrerinnen brauchen eine Ansprechperson“ 24.09.2018    Bjerg feiert Titelverteidigung, Deutsche gehen leer aus 24.09.2018    Viele bedauern das Aus des WM-Teamzeitfahrens 24.09.2018    Ammerlaan mit van der Breggens altem Rad zum WM-Titel 24.09.2018    WM-Podcast: Abschied vom Teamzeitfahren - was kommt jetzt? 24.09.2018    Chapeau Tirol! Österreich feiert den WM-Auftakt 24.09.2018    Startliste des WM-Einzelzeitfahrens der U23 24.09.2018    WM-Teamzeitfahren: Vorarlberg gewinnt “nationale Meisterschaft“ 24.09.2018    Movistar: Schnell im Rhythmus, aber zu früh schon reduziert 24.09.2018    Nibali: “Ich bin nicht bei 100 Prozent“ 24.09.2018    Schultz rückt bei den Australiern für erkrankten Porte nach
SONDERSEITEN
Giro d´Italia 2018 (ITA)
04.05. - 27.05.2018
Tour de France 2018 (FRA)
07.07. - 29.07.2018
Vuelta a España 2018 (ESP)
25.08. - 16.09.2018
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Black Sea (2.2, TUR)
PROFI-TEAMS