27. Aug. - 216 km/ 4600 hm, 209 km/ 3800 hm

Kitzbüheler Radmarathon: Jetzt auch ohne Kitzbüheler Horn

Foto zu dem Text "Kitzbüheler Radmarathon: Jetzt auch ohne Kitzbüheler Horn"
| Foto: Kitzbüheler Radmarathon

08.06.2023  |  (rsn) - Nach zwei Rennen im Juli rückt die dritte Ausgabe des Kitzbüheler Radmarathons auf einen späteren Termin: Sonntag, 27. August - eine Reaktion auf die Verlegung des Ötztaler Radmarathons, der ab dieser Saison Anfang Juli stattfindet. "Der Ötztaler wäre damit am gleichen Tag gestartet wie unser Rennen", sagte Organisator Franz Steinberger: "Und der Termin Ende August hat sich in der Vergangenheit bei anderen großen Radmarathon-Veranstaltungen bestens bewährt."

Wer dabei sein will: Die Online-Anmeldung ist bis 20. August möglich (siehe auch Link hier unten); maximal zugelassen sind 1000 Teilnehmer/innen. Am Renn-Wochenende gibt's eine (übrigens kostenfreie) Nachmeldung vor Ort.

Neben dem neuen Termin gibt's auch eine neue Strecke, genannt "Kitz", mit 209 Kilometern und 3800 Höhenmetern. "Die Starterinnen und Starter können damit aussuchen, welchen Zieleinlauf sie erleben wollen", so Steinberger: "Das klassische Finish auf dem Kitzbüheler Horn, oder auf der neuen Runde das Ziel in der Kitzbüheler Vorderstadt." Die Strecke verkürzt sich damit von 216 auf 206 Kilometer.

Die Strecke "Kitz" führt über Pass Thurn, Gerloss-Pass, Kerschbaumer Sattel und Brandenberg zurück Richtung Kitzbühel. Höhepunkt der neuen Variante ist dann der Zieleinlauf in der Vorderstadt, wo sich auch die Ziel-Area findet. "Nicht alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wollen sich der Herausforderung auf das Kitzbüheler Horn stellen", sagt KRM-Event-Chefin Marina Janda: "Die Auffahrt ist, wie wir alle wissen, echt steil! Dazu wandert das Event-Gelände direkt ins Stadtzentrum, mit Expo, Pasta Party und After Race Party."

Mit 216 Kilo- und 4600 Höhenmetern zählt die klassische Strecke des Kitzbüheler Radmarathons zu den härtesten Freizeitrennen Europas, mit vier "Scharfrichtern"auf der Strecke: Pass Thurn (1274 m), Gerlos-Pass (1531 m), Kerschbaumer Sattel (1111 m) - und dann das Finale zum Alpenhaus am Kitzbüheler Horn (1970 m), mit einer Durchsschnittssteigung von fast 13 Prozent auf zehn Kilometer und Rampen bis zu 22 Prozent einer der steilsten Radberge Europas.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

Weitere Jedermann-Nachrichten

23.06.2024Tour Transalp: Und täglich grüßt das Podium...

Ein letztes Hallo von der Tour Transalp 2024! Sieben Tage lang waren Chris Mai, Nils Kessler und Fabian Thiele für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo- und etwa 16 000 Höhenmeter, v

22.06.2024Tour Transalp: Glück im Unglück

Hallo von der Tour Transalp! Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer sind für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo- und etwa 16 000 Höhenm

21.06.2024Tour Transalp: Ein langer, heißer Tag zu dritt

Hallo von der Tour Transalp! Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer sind für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo und etwa 16 000 Höhenme

21.06.2024Straßenschlacht: “Urban Cross Challenge“ im Erzgebirge

(rsn) - Quer über Straßen, Brücken, Hindernisse, Wiesen und Wege, ja sogar durch einen LKW und die Stadthalle - sechs Mal ging die "Straßenschlacht" in der Stadt Limbach-Oberfrohna im Südwesten v

20.06.2024Tour Transalp: Hitzeschlacht am Monte Grappa

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer. Es geht über knapp 800 Kilometer und

20.06.2024Hegau Gravel Race: Jasper Stuyven und Carolin Schiff sind dabei

(rsn) - Vor vier Jahren waren die geländegängigen Rennräder mit den breiten Reifen erstmals beim "Rothaus Hegau Bike-Marathon" in Singen dabei, nun wird daraus ein eigenes Rennen - das "Rothaus Heg

19.06.2024Tour Transalp: Im Energiespar-Modus durch die Dolomiten

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer. Es geht über knapp 800 Kilometer und

19.06.2024Midsummer Challenge: Rund um die Sommersonnenwende

Die dänische Radsportbekleidungsmarke Pas Normal Studios startet übermorgen, am 21. Juni, dem längsten Tag des Jahres, die vierte Ausgabe der "Midsummer Challenge" auf Strava. Bis zum 30. Juni

18.06.2024Tour Transalp: Zweiter Tagessieg - und zweiter Gesamt-Platz

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer in die einwöchige Rundfahrt durch die

17.06.2024Kaufmann und Meierhofer auf Podiumskurs beim RAAM

(rsn) – Seit dem 11. Juni sind sie wieder unterwegs: Die Ultra-Radsportler beim wohl berühmtesten Langstrecken-Radrennen der Welt, dem Race Across America. Und nach inzwischen etwas mehr als der ha

17.06.2024Tour Transalp: Steil können sie...

Hallo von der Tour Transalp - traditionell für das Team Strassacker einer der Höhepunkte des Sommers. So startet die Equipe aus Süßen auch in diesem Jahr bei der einwöchigen Rundfahrt durch die A

10.06.2024Dolomiten-Giro: Härtetest gegen Ex-WorldTour- und KT-Fahrer

Die ersten Rennkilometer in den Alpen standen für das Team Velolease am vergangenen Wochenende an. Bei schwül-warmen Wetter gingen Basti Stöhr, Johannes Schäfer, Manuel George, Philipp Stratmann,

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine