Mit dem Rad auf der 4. Etappe der D-Tour 2021

Wegmann: “Ein ganz ordentliches Brett“

Foto zu dem Text "Wegmann: “Ein ganz ordentliches Brett“"
Das Streckenprofil der 4. Etappe der Deutschland Tour 2021 von Ilmenau nach Erlangen. | Foto: Deutschland Tour

23.08.2020  |  (rsn) - Die Deutschland Tour 2020 kann nicht stattfinden, doch anstelle des Profi-Radrennens fahren dieser Tage einige Ex-Profis - darunter Marcel Kittel, Hanka Kupfernagel, Jens Voigt und Paul Voß - gemeinsam mit Hobby-Radlern die kompletten Etappen des auf 2021 verschobenen Rennens ab. Und zwar immer an dem Tag, an dem die Etappe 2020 eigentlich hätte stattfinden sollen.

Mit dabei ist bei der unter dem Titel "Dein Ride" gestarteten PR-Aktion der Tour-Veranstalter natürlich täglich auch der Sportliche Leiter der Rundfahrt, Fabian Wegmann. Und er erzählt jeden Tag, wie sich der Streckenverlauf, den er aus dem Auto heraus erarbeitet hat, nun eigentlich auf dem Rad angefühlt hat

23. August: Die 4. Etappe von Erlangen nach Nürnberg.

Fabian Wegmann: "Die letzte Etappe ist ein ganz ordentliches Brett. Ich bin mir sicher, dass die Deutschland Tour erst am letzten Tag entschieden wird. Erlangen und Nürnberg sind Luftlinie nur 20 Kilometer entfernt, daher hatten wir uns vorgenommen, die Strecke für die Profis anspruchsvoll zu machen.

Wir haben elf knackige Anstiege, der erste gleich mit 25 Prozent, der zweite mit 18 Prozent und es hört einfach nicht wieder auf. Der Kurs ist sehr selektiv - bringt aber eine Menge Spaß. Auf den letzten 30 Kilometern ist es flach, aber vorher hat man genug Zeit, einen ordentlichen Vorsprung herauszufahren. Eine Gruppe kann es gut bis zur Runde in Nürnberg schaffen und dann werden wir sehen, ob das Feld sie noch einholen wird. Ich gebe einer Gruppe durchaus eine Chance, denn einige Sprinter werden bis Nürnberg schon die Segel gestrichen haben."

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)