Beim zweiten Zwischensprint der 2. Etappe

Evenepoel sammelte Bonussekunden, ohne es zu wissen

Foto zu dem Text "Evenepoel sammelte Bonussekunden, ohne es zu wissen"
Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step) | Foto: Cor Vos

11.05.2021  |  (rsn) - Nach drei Tagen Giro d'Italia belegt Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step) 20 Sekunden hinter Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) bereits den dritten Rang der Gesamtwertung. Wie der 21-jährige Belgier vor dem Start der 4. Etappe zugab, sammelte er beim letzten Zwischensprint des zweiten Teilstücks hinter Ganna zwei Bonussekunden und verbesserte sich dadurch vom siebten auf den vierten Platz. Da Edoardo Affini (Jumbo - Visma) am Ende der 3. Etappe seinen zweiten Gesamtrang einbüßte, machte Evenepoel noch eine weitere Position gut.

Allerdings war der Giro-Debütant nach eigenen Worten gar nicht darüber informiert, dass die ersten Drei am zweiten Zwischensprint jeder Etappe mit 3,2 und 1 Bonussekunden belohnt werden. Nachdem die Ausreißergruppe frühzeitig wieder gestellt wurde, ergab sich auch für Klassementfahrer die unverhoffte Chance, um Sekunden zu sprinten.

“Ich wusste eigentlich gar nicht, dass es Bonussekunden gibt. Es war eine Entscheidung in letzter Minute, zusammen mit Iljo Keisse", sagte Evenepoel, dessen Teamkollege Keisse den dritten Platz belegte. Viel Bedeutung maß der Jungstar den Bonussekunden nicht bei. “Das ändert für mich nicht viel, ich musste nichts erzwingen und habe keine Kraft vergeudet, um diese Sekunden kriegen“, erklärte er.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)