Ulmer wird Profi bei Lotto Soudal

Adamietz: “So richtig realisiert habe ich das noch nicht“

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Adamietz: “So richtig realisiert habe ich das noch nicht“"
Johannes Adamietz (Saris Rouvy Sauerland) | Foto: Cor Vos

23.11.2022  |  (rsn) – Was zu Jahresbeginn noch unmöglich schien, ist nun Realität geworden. Johannes Adamietz (Saris Rouvy Sauerland) hat sich dank starker Vorstellungen in der zurückliegenden Saison einen Profivertrag gesichert. Der 24-jährige Ulmer wird ab 2023 für Lotto Soudal fahren, das dann unter dem Namen Lotto Dstny starten wird.

“So wirklich realisiert habe ich das nicht. Das kommt wahrscheinlich erst bei den ersten Rennen“, kommentierte ein zufriedener Adamietz gegenüber radsport-news.com die Nachricht vom Zweijahresvertrag. Vor der Saison spielte er schon mit dem Gedanken an ein Karriereende, aber dann fuhr sich der Kletterer in die Notizblöcke der großen Teams.

Ganz oben stand er schließlich bei Lotto Soudal. Der erste Kontakt mit dem belgischen Team kam im Juli nach der Sibiu Tour (2.1) zu Stande, die Adamietz gegen starke WorldTour-Konkurrenz auf Platz sieben abschloss. Als Vermittler diente der langjährige Lotto-Profi André Greipel. “Er hat mich in den letzten Wochen bei der Teamsuche sehr unterstützt“, bedankte sich Adamietz beim früheren Weltklassesprinter.

Nach der Deutschland Tour kristallisierte sich ein Engagement immer mehr heraus, die endgültige Bestätigung erhielt Adamietz schließlich Ende Oktober. Als Erfolgsrezept für seine sechste und zugleich mit Abstand erfolgreichste Kontinental-Saison nannte er Lockerheit. “Ich habe mich darauf besonnen, warum ich eigentlich Radrennen fahre und einfach den Spaß und die Freude am Radsport in den Vordergrund gestellt.“

Dank der Kletterfähigkeiten schon früh Freiheiten in den Rennen?

Das zahlte sich aus, denn künftig wird Adamietz, der gerade seinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften macht, bei Lotto Dstny an der Seite von Weltklasseprofis – zu denen auch seine Landsleute Rüdiger Selig und Michael Schwarzmann zählen – in die Rennen gehen. “Ich hatte bei der Sibiu Tour Kontakt mit Rüdiger Selig. Sicherlich werden er und Michael Schwarzmann mir den Einstieg etwas leichter machen“, meinte Adamietz, der im Januar das erste Trainingslager mit seinem Team beziehen und wohl Anfang Februar in die Saison einsteigen wird – wo genau steht allerdings noch nicht fest.

Dass sein neues Team nach sportlichen Kriterien 2023 keine WorldTour-Lizenz bekommen dürfte, trübte die Freude über sein künftiges Engagement in Belgien nicht. “Lotto hat ja eine Wildcard für alle WorldTour-Rennen. Von daher ist der Status erst einmal unwichtig. Aber natürlich wird ein gewisser Druck herrschen, diese Wildcards auch in der Saison darauf wieder zu bekommen“, so Adamietz, auf dessen Schultern aber wohl der geringste Druck lasten wird.

Allerdings besitzt er dank seiner Kletterfähigkeiten in dem auf Klassiker und Sprints ausgerichteten Team fast schon ein Alleinstellungsmerkmal. Das könnte ihm im Saisonverlauf die eine oder andere Freiheit verschaffen. So weit denkt Adamietz aber noch nicht. “Mein Ziel ist es jetzt erstmal einen guten Einstieg zu finden und mich im Team zu etablieren. Wenn ich gut fahre und meine Aufgaben erfülle, werde ich sicher auch irgendwann mal eine Chance bekommen“, fügte er an.

Mehr Informationen zu diesem Thema

07.12.2023Loderer fährt 2024 für neues Konti-Team MYVELO

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

03.12.2023Rembe Sauerland holt Ex-Profi Henderson als Sportlichen Leiter

(rsn) – Mit dem neuen Hauptsponsor Rembe treibt die im Sauerland beheimatete Kontinental-Mannschaft von Jörg Scherf und Heiko Volkert die Planungen für den Aufstieg in die zweite Liga weiter vora

02.12.2023Alvarado fällt für das Cross-Wochenende aus

(rsn) - Aufgrund einer Erkrankung wird Ceylin del Carmen Alvarado (Alpecin – Deceuninck) auf beide Crossrennen des Wochenendes verzichten müssen. Das teilte ihr Team auf X (vormals Twitter) mit. Da

30.11.2023Darbellay und Debons werden Profis bei Corratec

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

23.11.2023Sagan fährt 2024 vier Straßenrennen für slowakisches Kontiteam

(rsn) - Peter Sagan wird in der kommenden Saison einige Straßenrennen im Trikot des von seinem Bruder Juraj geleiteten slowakischen Kontinentalteams RRK Group-Pierre Baguette-Benzinol bestreiten.

23.11.2023Soudal -Quick-Step stellt Lefeveres Nachfolger vor

(rsn) – In der vergangenen Woche teilte Patrick Lefevere mit, dass er einen Nachfolger als Team-Manager von Soudal - Quick-Step gefunden habe. Nun informierte sein Rennstall darüber, dass es sich u

22.11.2023Meyer wieder Bundestrainer: Vorgänger wird Zühlkes Nachfolger

(rsn) – Rund drei Wochen nach dem für das Jahresende angekündigten Rücktritt von Tim Zühlke als Nationaltrainer für den Bereich Ausdauer Bahn hat der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) den Nachfolg

20.11.2023Denk zu Politt-Abschied: UAE-Angebot war zu hoch für Bora

(rsn) – Nils Politt ist auf dem Weg von Bora – hansgrohe zum UAE Team Emirates. Der 29-Jährige hat nach drei Jahren bei den Raublingern für die kommenden drei Saisons beim Rennstall um Tadej Pog

18.11.2023De Gendt kündigt Rücktritt für Ende 2024 an

(rsn) – Thomas De Gendt (Lotto – Dstny) wird im kommenden Jahr seine letzte Saison als Straßenprofi bestreiten. Das hat der Belgier am Samstagmorgen auf seinen Social-Media-Kanälen angekündigt

18.11.2023Hat Lefevere seinen Nachfolger als Teamchef gefunden?

(rsn) – Patrick Lefevere bereitet weiter seinen Abschied als Teamchef von Soudal – Quick-Step vor. Wie der 68-Jährige jetzt in einem Gespräch mit der belgischen Zeitung Het Nieuwsblad erklärte,

18.11.2023Ineos Grenadiers bestätigen Abschied von Ellingworth

(rsn) – Rod Ellingworth wird in der kommenden Saison nicht mehr dem Team Ineos Grenadiers angehören. Das bestätigte der britische WorldTour-Rennstall am späten Freitagnachmittag nachdem zuvor die

17.11.2023Kröger: “Rennen haben mich mental aus der Bahn geworfen“

(rsn) – Heimlich, still und leise hat Mieke Kröger ihre Karriere als Straßenprofi beendet. Schon im August nach den Weltmeisterschaften von Glasgow bat die 30-Jährige ihr Team Human Powered Healt

Weitere Radsportnachrichten

07.12.2023Guillaume Martin mit Literaturpreis ausgezeichnet

(rsn) – Guillaume Martin (Cofidis) hat zum Jahresende noch einen Preis gewonnen – allerdings nicht als Radprofi, sondern als Schriftsteller. Der studierte Philosoph erhielt am Mittwoch den Prix Ja

07.12.2023Wenzel: Auf heimischen Trainingsstrecken zum Bergtrikot

(rsn) - Gold bei den Luxemburgischen U23-Meisterschaften im CycloCross, dazu Bronze in den Straßenrennen der Elite und der U23: Mats Wenzel (Leopard TOGT) erwies sich 2023 als fleißiger Medaillensam

07.12.2023Verzichtet van der Poel 2024 auf die Tour de France?

(rsn) – Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) hat mit Blick auf den Sommer eine knifflige Aufgabe zu lösen. Mit der 111. Tour de France (29. Juni - 21. Juli) sowie Ende Juli dem Olympischen

07.12.2023Die Radsport-News-Jahresrangliste 2023 im Überblick

(rsn) – Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raums ermittelt. In unserer Rangliste finden Sie die P

07.12.2023Diese WorldTour-Profis sind für 2024 offiziell noch ohne Vertrag

(rsn) – Die meisten Radprofis der ersten Division haben für die Saison 2024 Planungssicherheit, die WorldTour-Rennställe bereiten sich in ersten Trainingslagern auf das kommende Jahr vor. Allerdin

07.12.2023Algarve-Rundfahrt setzt auch zum 50. Jubiläum auf Tradition

(rsn) – Auch zum 50. Jubiläum ihres Rennens haben die Organisatoren der Volta ao Algarve (14. - 18. Februar 2024 / 2.Pro) einen traditionellen Streckenplan gebastelt, der Sprintern, Zeitfahrern und

07.12.2023Loderer fährt 2024 für neues Konti-Team MYVELO

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

07.12.2023Tour Colombia 2024 mit Abstecher zu Bernals Heimatort

(rsn) - Die Tour Colombia (6. – 11. Februar 2024 / 2.1) feiert ihre Rückkehr in den Rennkalender unter anderem mit einem Abstecher zum Geburtsort von Egan Bernal (Ineos Grenadiers). Wie die Organis

07.12.2023Heidemann: Starke Leistungen dank hohem Wohlfühlfaktor

(rsn) - Nach dem Aus des Zweitdivisionärs B&B Hotels musste sich Miguel Heidemann im letzten Winter auf Teamsuche begeben. Erst im März fand er bei Leopard TOGT Unterschlupf, für das Kontinental-Te

07.12.2023Gazzetta: Pogacar kehrt 2024 zu Tirreno-Adriatico zurück

(rsn) - Tadej Pogacar (UEA Team) wird nach Angaben der Gazzetta dello Sport im kommenden Frühjahr seinen Titel bei Paris-Nizza (2.UWT) nicht verteidigen und stattdessen wieder Tirreno-Adriatico (2.UW

06.12.2023Homrighausen: Bester Amateur profitierte noch von 2022

(rsn) – Auch wenn er 2023 gar keine UCI-Rennen bestritt, ist Heiko Homrighausen (Embrace The World) der in der Jahresrangliste am besten platzierte Amateur. Der 26-Jährige war nämlich im November

06.12.2023Froome will in Kenia eine Radsport-Akademie gründen

(rsn) – Zuletzt produzierte Chris Froome (Israel – Premier Tech) Schlagzeilen vor allem mit Interviews, in denen er glaubhaft zu machen versuchte, dass er wieder zu alter Form zurückfinde könne.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine