Anzeige
Anzeige
Anzeige

14.08.2021: Burgos - Burgos, EZF (7,0 km)

Live-Ticker Vuelta a España, 1. Etappe

4 km
7 km
 
+0:08
Tratnik
 
+0:06
Aranburu
 
08:32
Roglic
Stand: 22:10
20:59 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Morgen geht es mit der ersten Sprintetappe weiter. Vielleicht kann Aranburu Roglic dort das rote Trikot abluchsen. Seien Sie auch dann wieder dabei.
20:58 h
Die Nachwuchswertung übernimmt Andrea Bagioli.
20:57 h
Die Bergwertung geht Roglics Teamkollegen Sepp Kuss (TJV).
20:57 h
Damit übernimmt Roglic das rote Trikot.
20:56 h
Primoz Roglic gewinnt das Auftaktzeitfahren mit sechs Sekunden Vorsprung auf Aranburu!
20:56 h
Roglic ist schon auf den letzten Metern.
20:55 h
Bernal hingegen hat schon 21 Sekunden Rückstand. Passabel, aber im Vergleich zur Konkurrenz nicht überragend.
20:54 h
Mas ist mit nur 12 Sekunden Rückstand im Ziel.
20:54 h
Roglic verteidigt auf den letzten Kilometern knapp vier Sekunden Vorsprung auf Aranburu.
20:53 h
Josef Cerny (DQT) ist nur vier Sekunden hinter Aranburu.
20:52 h
Roglic hat an der ersten Zwischenzeit eine Sekunde Vorsprung auf Aranburu.
20:51 h
Tratnik ist im Ziel nur zwei Sekunden langsamer als Aranburu. Das ist der provisorische zweite Platz für den slowenischen Zeitfahrmeister.
20:51 h
Bernal hat an der ersten Zwischenzeit genauso wie Mas 10 Sekunden Rückstand.
20:50 h
Roglic ist in ungefähr gleichschnell wie Aranburu. Bernal scheint das Rennen sogar etwas schneller anzugehen.
20:49 h
Der Rückstand von Hugh Carthy beträgt im Ziel 27 Sekunden.
20:48 h
Enric Mas rutscht in einer Kurve am Anstieg fast weg, kann sich jedoch gerade so retten.
20:47 h
Und nun steht Titelverteidiger Primoz Roglic auf der Rampe.
20:47 h
Enric Mas (MOV) und Egan Bernal (IGD) sind ins Rennen gegangen.
20:46 h
Vlasov hat im Ziel nur acht Sekunden Rückstand.
20:45 h
Steven Kruijswijk (TJV) hält an der Bergwertung die neue Bestzeit, im Ziel war er allerdings 20 Sekunden zurück.
20:42 h
Ein überraschend guter Prolog von Romain Bardet: Er ist im Ziel nur 11 Sekunden hinter Aranburu.
20:41 h
Alex Aranaburu sitzt nun schon einige Zeit auf dem heißen Stuhl und ist sichtlich nervös. Für den Spanier wäre es der größte Erfolg seiner Karriere.
20:39 h
Hugh Carthy (EFN) ist der nächste Favorit auf der Startrampe.
20:38 h
Aleksandr Vlasov (APT) könnte heute die gute Leistung der Astana-Mannschaft mit einem guten Ergebnis krönen.
20:37 h
An der ersten Zwischenzeit ist Romain Bardet (DSM) vier Sekunden schneller als Aranburu. Im zweiten Streckenabschnitt dürfte er allerdings Zeit verlieren.
20:33 h
Maximilian Schachmann (BOH) fährt heute nicht um den Tagessieg mit. An der ersten Zwischenzeit hat er schon mehr als eine Minute Rückstand.
20:32 h
Carapaz befindet sich mit 19 Sekunden Rückstand in einer ähnlichen Region.
20:31 h
Lopez fährt eine für seine Verhältnisse sehr schnelle Zeit. Sein Rückstand ist nur 15 Sekunden groß.
20:30 h
Mit nur sechs Sekunden Rückstand schrammt Andrea Bagioli (DQT) knapp am Podium vorbei.
20:29 h
Mark Padun (TBV) ist im Ziel 35 Sekunden zurück.
20:27 h
Carapaz geht das Rennen schnell an, hat über den Anstieg fünf Sekunden Vorsprung auf Aranburu.
20:23 h
Mit Miguel Ángel Lopez rollt der zweite Zacken der berüchtigten Movistar Dreierspitze von der Startrampe. Ihm folgt Richard Carapaz (IGD).
20:19 h
Chad Haga (DSM) ist mit elf Sekunden Rückstand im Ziel.
20:17 h
Auch Matthews verpasst Aranburus Zeit im Ziel um acht Sekunden.
20:16 h
So langsam bricht die heiße Phase des Rennens an. In den nächsten 30 Minuten werden alle Favoriten auf dem Gesamtsieg in das Rennen gehen.
20:13 h
Michael Matthews (BEX) ist auf der Strecke. Seine erste Zwischenzeit sechs Sekunden langsamer als die von Kuss.
20:11 h
Kuss ist im Ziel neun Sekunden zurück und reiht sich auf den fünften Platz ein. Damit ist er zeitgleich mit Adam Yates der bislang bestplatzierte Klassementsfahrer.
20:09 h
Valverde ist im Ziel 21 Sekunden zurück, Pidcock hat 30 Sekunden Rückstand.
20:09 h
Sepp Kuss hat an der ersten Zwischenzeit die Bestmarke von Adam Yates um fünf Sekunden nach unten korrigiert.
20:03 h
Auch Craddock kann seine gute Zwischenzeit nicht ummünzen: Er fährt mit sieben Sekunden Rückstand auf den vierten Rang.
20:02 h
Izagirre hat im Ziel 17 Sekunden Rückstand.
20:01 h
Im Gegensatz zu Zwiehoff startet Alejandro Valverde (MOV) bereits in seine 14. Spanienrundfahrt. Ob der 41-jährige in den Kampf um die Gesamtwertung eingreifen kann? Ihm folgt mit Tom Pidcock (IGD) ein weiterer Grand-Tour Debütant.
19:57 h
Auch Lawson Craddock (EFN) hat eine gute erste Zwischenzeit hingelegt.
19:56 h
Ion Izagirre ist im ersten Streckenabschnitt schnell unterwegs. Er hat nur eine Sekunde Rückstand auf Yates. Wie hat sich der spanische Zeitfahrmeister seine Kräfte eingeteilt?
19:55 h
Ben Zwiehoff (BOH) geht ins Rennen. Der Quereinsteiger gibt bei dieser Vuelta sein Grand-Tour Debüt.
19:49 h
Tobias Ludvigsson (GFC) hat einen Defekt am Anstieg und verliert damit alle Chancen auf eine gute Platzierung.
19:47 h
Auch Sivakov verliert bis zum Ziel noch 16 Sekunden auf Aranburu.
19:45 h
Ohne Chance ist Nelson Oliveira (MOV), der mit 18 Sekunden Rückstand ins Ziel kommt.
19:43 h
Wout Poels (TBV), ein weiterer potentieller Klassementsfahrer, liegt im Ziel 33 Sekunden zurück.
19:41 h
Sivakov ist schnell unterwegs, nach der Steigung hat er knapp drei Sekunden Vorsprung auf Aranburu.
19:39 h
Tom Scully (EFN) verpasst die Bestzeit um gerade einmal vier Sekunden.
19:39 h
Mit Pavel Sivakov geht ein weiterer Klassementfahrer von Ineos Grenadiers auf der Strecke.
19:36 h
Der Führende Aranburu erzählte im Eurosport-Interview, dass er nach mehreren Wochen ohne Wettkampf nicht sicher war, wo seine Form steht. Aber die kurzen Zeitfahren würden ihn entgegenkommen.
19:35 h
Ciccone ist im Ziel nur 21 Sekunden Rückstand auf Aranburu. Nicht schlecht für den Kletterer.
19:32 h
Im Ziel kann sich Clément Champoussin (ACT) mit 14 Sekunden Rückstand auf den vierten Rang schieben.
19:31 h
Auch Matthew Holmes (LTS) gehört zu den Fahrern, die das Rennen schnell angegangen sind und im zweiten Teil einbrachen. An der ersten Zwischenzeit war er eine Sekunden hinter Yates, im Ziel war sein Rückstand 51 Sekunden groß.
19:26 h
Mit Giulio Ciccone (TFS) geht ein weiterer interessanter Fahrer auf die Strecke. Kann er seine Leistung aus der ersten Giro-Woche, wo er zu den besten Kletterern gehörte, bei dieser Vuelta bestätigen?
19:22 h
Zdenek Stybar (DQT) hatte an der Zwischenzeit nur eine Sekunde Rückstand auf Adam Yates. Im Ziel ist er 30 Sekunden langsamer als Aranburu. Das zeigt, dass Van Baarles Analyse zutreffend war.
19:15 h
Aranburu hat Van Baarles Rat zu Herzen genommen und sich das Zeitfahren gut eingeteilt. Im Ziel unterbietet Aranburu die Bestzeit des Niederländers um fünf Sekunden.
19:10 h
Alex Aranburu (APT) ist an der ersten Zwischenzeit nur drei Sekunden langsamer als Van Baarle.
19:06 h
Im Eurosport-Interview meint der Führende Van Baarle, dass die Einteilung der Kräfte wichtig ist. Einerseits kann der Anstieg den Unterschied machen, andererseits darf man später nicht einbrechen. Die Abfahrt sei schwierig zu absolvieren.
19:02 h
In Dänemark hat Remco Evenepoel (DQT) den Gesamtsieg der Dänemark-Rundfahrt mit einem Erfolg beim abschließenden Einzelzeitfahren abgerundet. Evenepoel gewinnt überlegen die Dänemark-Rundfahrt | radsport-news.com
18:57 h
Ein überraschend gutes Zeitfahren von Damiano Caruso. Er hat im Ziel nur zehn Sekunden Rückstand auf Van Baarle und schiebt sich damit auf Rang drei.
18:54 h
Óscar Rodriguez (APT) schiebt sich im Ziel um wenige Hundertstel vor seinen Teamkollegen Fraile.
18:52 h
Adam Yates meinte im Interview zu Eurosport, dass er alles gegeben hat. Er glaubt, dass es später heraus noch einige Veränderungen im Klassement geben wird. Der frühe Start sei so geplant gewesen, damit Yates früher zurück im Hotel sein kann.
18:48 h
Michael Storer (DSM), Sieger der Tour de l`Ain, kommt mit 30 Sekunden Rückstand ins Ziel.
18:44 h
Mit Damiano Caruso geht gleich der Giro-Zweite auf die Strecke. Um 18:54 Uhr folgt mit Alexander Krieger (AFC) der nächste deutsche Fahrer.
18:38 h
Van Baarle kommt schon ins Ziel und verbessert die Bestzeit um neun Sekunden!
18:37 h
Dylan van Baarle (IGD) hatte an der ersten Zwischenzeit nur drei Sekunden Rückstand und könnte seinem Teamkollegen Yates gefährlich nahekommen.
18:35 h
Im Ziel hat Landa 19 Sekunden Rückstand. Das Zeitfahren war noch nie seine Paradedisziplin.
18:31 h
Adam Yates hält auch an der ersten Zwischenzeit, auf dem Gipfel des Alto del Castillo die Bestzeit mit 3:47 Minuten. Landa hatte hier schon elf Sekunden Rückstand.
18:29 h
Mikel Landa befindet sich auf der Strecke. Der Baske gehört in der Gesamtwertung zu den Geheimfavoriten.
18:28 h
Wir steigen mit der Bestzeit von Adam Yates (IGD) in den Live-Ticker ein. Der Brite absolvierte die Strecke in 8:52 Minuten absolviert. Omar Fraile (APT) war drei Sekuden langsamer. Den provisorischen dritten Platz belegt Luis Leon Sánchez (APT) mit sieben Sekunden Rückstand. Alle Startzeiten des Vuelta-Prologs | radsport-news.com
09:53 h
Kann Primoz Roglic (TJV) gleich zu Beginn der Rundfahrt seinen Stempel aufdrücken? Der Olympiasieger gilt nominell als einer der stärksten Zeitfahrer im Feld. Die kurze Distanz mit dem steilen Anstieg könnte auch Maximilian Schachmann (BOH) entgegenkommen. Auch Michael Matthews (BEX) ist bei solchen Prologen für eine Überraschung gut.
09:49 h
Zu Beginn der Rundfahrt absolvieren die Profis ein 7,1 Kilometer langes Zeitfahren rund um die Kathedrale von Burgos. Direkt nach dem Start geht es den kurzen Anstieg zum Alto del Castillo hinauf (3. Kategorie: 1,2 Kilometer; 7,1%). Der zweite Teil der Strecke ist flach und technisch nicht zu anspruchsvoll.
09:46 h
Hallo und herzlich Willkommen zum Live-Ticker der Auftaktetappe der Vuelta a Espana. Mein Name ist Felix Schönbach und ich werde Sie zwischen 18:30 Uhr und 20:30 Uhr auf dem Laufenden halten. Roglic will den Vuelta-Hattrick, Bernal das Grand-Tour-Triple | radsport-news.com
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 7 km
Start 18:30 h
Ankunft ca. 20:55 h
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Roglic (TJV)
2. Aranburu (APT) +0:06
3. Tratnik (TJV) +0:08
4. Scully (EFN) +0:10
5. Cerny (DQT) s.t.
6. Van Baarle (IGD) 0:11
7. Bagioli (DQT) +0:12
8. Craddock (EFN) +0:13
9. Matthews (BEX) +0:14
10. Vlasov (APT) s.t.

Gesamtwertung

1. Roglic (TJV)
2. Aranburu (APT) +0:06
3. Tratnik (TJV) +0:08
4. Scully (EFN) +0:10
5. Cerny (DQT) s.t.
6. Van Baarle (IGD) 0:11
7. Bagioli (DQT) +0:12
8. Craddock (EFN) +0:13
9. Matthews (BEX) +0:14
10. Vlasov (APT) s.t.

Sprintwertung

1. Roglic (TJV)

Bergwertung

1. Kuss (TJV)

Nachwuchswertung

1. Bagioli (DQT)
Anzeige