Bei Sturz in Kalifornien fast vom Teamfahrzeug überrollt

Denifl hatte großen Schutzengel an seiner Seite

Foto zu dem Text "Denifl hatte großen Schutzengel an seiner Seite"
Stefan Denifl (Leopard-Trek) Foto: ROTH

23.05.2011  |  (rsn) – Stefan Denifl (Leopard-Trek) hat bei einem Unfall bei der Kalifornien-Rundfahrt unglaubliches Glück gehabt. Der 23-jährige Österreicher war auf der 5. Etappe als Ausreißer mit dem Spanier Oscar Freire (Rabobank) unterwegs, als er in einer schnellen Abfahrt 15 Kilometer vor dem Ziel stürzte und dabei um ein Haar vom Leopard-Begleitfahrzeug überrollt worden wäre.

Auf den dramatischen Bildern dieser Szene ist zu sehen, wie der Fahrer auf dem Apshalt aufprallt und das Hinterrad des Teamfahrzeugs seine Schulter trifft. Denifl riss sich sein Trikot auf, trug mehrere Schnitte an der Schulter davon, blieb sonst aber praktisch unverletzt und konnte das Rennen fortsetzen.

Wie Denifl gegenüber cyclingnews.com schilderte, war er auf der Abfaht nach einem Radwechsel infolge eines platten Reifens wieder im Sattel zurück, als er direkt neben dem Teamfahrzeug zu Fall kam.

"Es ging alles so schnell, und ich kann mich an nichts erinnern. Mein Rad wurde zerstört und sie wären fast über mich drüber gefahren“, sagte Denifl. „Ich hatte einen großen Schutzengel an meiner Seite. Jemand sagte mir, dass ich meinen zweiten Geburtstag feiern könnte. Möglicherweise hat er recht“, twitterte er am Sonntag.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)
  • Vuelta a Andalucia Ruta (2.HC, ESP)
  • Volta ao Algarve em Bicicleta (2.HC, POR)
  • Tour of Antalya (2.2, TUR)
  • 51ème tour cycliste (2.1, FRA)
  • GP Izola (1.2, SLO)