8. Eneco Tour: Contador Siebter

Tuft mit Zeitfahrsieg ins Weiße Trikot

Foto zu dem Text "Tuft mit Zeitfahrsieg ins Weiße Trikot"
Svein Tuft (Orica GreenEdge) hat das Einzelzeitfahren der Eeneco Tour 2012 gewonnen.| Foto: ROTH

11.08.2012  |  (rsn) – Svein Tuft (Orica-GreenEdge) hat im Zeitfahren der Eneco Tour seinen dritten Saisonsieg eingefahren und die Führung in der Gesamtwertung übernommen. Der 35 Jahre alte Kanadier absolvierte am Samstag den 17,4 Kilometer langen Parcours mit Start und Ziel im belgischen Ardooie in der Zeit von 20:25 Minuten und war fünf Sekunden schneller als der zweitplatzierte US-Amerikaner Taylor Phinney (BMC). Auf den Plätzen drei und vier folgten die Niederländer Lars Boom (Rabobank/+0:06) und Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM/+0:18).

Hinter dem Italiener Adriano Malori(Lampre-ISD/+0:19) und dem Franzosen Sylvain Chavanel (Omega Pharma-QuickStep/+0:19), der an der Zwischenzeit noch die Bestzeit inne hatte, kam der Spanier Alberto Contador (Saxo Bank-Tinkoff Bank/+0:21) auf den siebten Platz. Bester deutscher Fahrer war der Rheinbacher Christian Knees (Sky/+0:35) als Zwölfter.

Der Belgier Tom Boonen (Omega Pharma-QuickStep) 1:02 Minuten auf Tuft und musste vor der alles entscheidenden letzten Etappe am Sonntag sein Weißes Führungstrkot erwartungsgemäß abgeben.

„Wir haben hier ein ganz starkes Team am Start. Ich hatte gehofft, dass ich heute ein gutes Rennen würde abliefern könnte“, erklärte der neue Gesamtführende, der mit seiner Mannschaft bereits das Teamzeitfahren der 2. Etappe gewonnen hatte.

Im Gesamtklassement hat der Kanadische Zeitfahrmeister nun zwei Sekunden Vorsprung auf Boom, der drittplatzierte Chavanel weist 16 Sekunden Rückstand auf. Auf den Plätzen vier bis sechs folgen Tufts Teamkollegen Jens Mouris(+0:25), Luke Durbridge (+0:25) und Sebastian Langeveld (+0:37), die im Zeitfahren Rang acht und neun belegten.

Mit dem Niederländer Niki Terpstra (+0:39) und dem Polen Michel Kwiatkowski (+0:46) rangieren zwei Teamkollegen von Chavanel auf den Poitionen sieben und acht, so dass die morgige Etappen durch das Herzland des belgischen Radsports mit Zielankunft an der Mauer von Geraardsbergen zu einem Duell zwischen Orica-GreenEdge und Omega Pharma-QuickStep werden dürfte.

Contador wird im Gesamtklassement auf Position zehn geführt, 49 Sekunden hinter Tuft.

Später mehr

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine