Frankreich, 01.07. - 23.07.2006

Tour de France (GT)

Kessler wagt und verliert

Dieser Artikel ist wegen abgelaufener Linzenzrechte nicht verfügbar. Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihnen den Inhalt leider nicht mehr anbieten können. ... Jetzt lesen

03.07.2006: 2. Etappe, Obernai - Esch-sur-Alzette, 228,5 km

  1. Robbie McEwen (Aus, Davitamon)            5.36.14
  2. Tom Boonen (Bel, Quick Step)
  3. Thor Hushovd (Nor, Credit Agricole)
  4. Oscar Freire (Esp, Rabobank)
  5. Daniele Bennati (Ita, Lampre)
  6. Luca Paolini (Ita, Liquigas)
  7. Stuart O´Grady (Aus, Team CSC)
  8. Bernhard Eisel (Aut, Francaise Des Jeux)
  9. Erik Zabel (Ger, Milram)
 10. Peter Wrolich (Aut, Gerolsteiner)
   :
 17. Andreas Klöden (Ger, T-Mobile)
 27. Georg Totschnig (Aut, Gerolsteiner)
 28. Patrik Sinkewitz (Ger, T-Mobile)
 32. Matthias Kessler (Ger, T-Mobile)
 39. Christian Knees (Ger, Milram)
 51. Marcus Fothen (Ger, Gerolsteiner)
 55. Iban Mayo (Esp, Euskaltel)
 69. Levi Leipheimer (USA, Gerolsteiner)
 70. Sebastian Lang (Ger, Gerolsteiner)
 94. Ronny Scholz (Ger, Gerolsteiner)
 95. Vladimir Karpets (Rus, Caisse d´Epargne)
105. Jens Voigt (Ger, Team CSC)
123. David Kopp (Ger, Gerolsteiner)
142. Ralf Grabsch (Ger, Milram)                   2.18
143. Björn Schröder (Ger, Milram)                 2.18
147. Fabian Wegmann (Ger, Gerolsteiner)           2.51
149. Bert Grabsch (Ger, Phonak)                   2.51

Gesamtwertung

  1. Thor Hushovd (Nor, Credit Agricole)       9.54.19
  2. Tom Boonen (Bel, Quick Step)                 0.05
  3. Robbie McEwen (Aus, Davitamon)               0.08
  4. George Hincapie (USA, Discovery Channel)     0.10
  5. David Zabriskie (USA, Team CSC)              0.16
  6. Sebastian Lang (Ger, Gerolsteiner)           0.16
  7. Alejandro Valverde (Esp, Caisse d´Epargne)   0.16
  8. Stuart O´Grady (Aus, Team CSC)               0.16
  9. Michael Rogers (Aus, T-Mobile)               0.18
 10. Paolo Savoldelli (Ita, Discovery Channel)    0.20
   :
 13. Vladimir Karpets (Rus, Caisse d´Epargne)     0.22
 19. Bert Grabsch (Ger, Phonak)                   0.26
 22. Patrik Sinkewitz (Ger, T-Mobile)             0.28
 25. Andreas Klöden (Ger, T-Mobile)               0.29
 27. Marcus Fothen (Ger, Gerolsteiner)            0.30
 35. Levi Leipheimer (USA, Gerolsteiner)          0.33
 43. Ronny Scholz (Ger, Gerolsteiner)             0.35
 47. Jens Voigt (Ger, Team CSC)                   0.36
 58. Bernhard Eisel (Aut, Francaise Des Jeux)     0.38
 59. Erik Zabel (Ger, Milram)                     0.38
 81. Iban Mayo (Esp, Euskaltel)                   0.44
 83. Christian Knees (Ger, Milram)                0.45
 92. Matthias Kessler (Ger, T-Mobile)             0.47
120. Georg Totschnig (Aut, Gerolsteiner)          0.55
123. David Kopp (Ger, Gerolsteiner)               0.56
142. Peter Wrolich (Aut, Gerolsteiner)            1.08
144. Björn Schröder (Ger, Milram)                 3.07
149. Ralf Grabsch (Ger, Milram)                   3.55
150. Fabian Wegmann (Ger, Gerolsteiner)           4.10

Aufgaben: 
161 Danilo Di Luca (Liquigas)

Informationen zur Etappe

Die Klassikerjäger kommen

Im Vergleich zum Vortag wird die Etappe von Obernai nach Esch-sur-Alzette deutlich anspruchsvoller. Gleich zu Beginn des 228,5 Kilometer langen Teilabschnitts warten auf die Fahrer zwei Anstiege der 3. Kategorie. Gut möglich, dass Ausreißer zur Attacke blasen und ihr Heil in der Flucht suchen. Nach über 120 flachen Kilometern wird es in der Endphase wieder anspruchsvoller. Auf den letzten 40 Kilometern warten noch einmal drei Steigungen der 4. Kategorie auf das Peloton. Man darf gespannt sein, ob es in der Endphase der Etappe schon zu einer Überraschungsattacke eines Klassementfahrers kommt. Für die Sprinter wird es heute jedenfalls sehr schwer. Stattdessen könnten Klassikerjäger wie Danilo Di Luca (Liquigas) zum Zuge kommen und im luxemburgischen Esch-Sur-Alzette einen Etappensieg feiern. Vielleicht bekommt aber auch der luxemburgische Lokalmatador Fränk Schleck (CSC) von seinem Kapitän Ivan Basso freie Fahrt, um auf den letzten 10 Kilometern, die durch Luxemburg führen, eine Attacke zu setzen.

(klicken zum Vergrößern)
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Cameroun (2.2, CMR)