Anstrengender April für Felbermayr-Wels

Zoidl & Co wollen sich möglichst teuer verkaufen

Von Peter Maurer

Foto zu dem Text "Zoidl & Co wollen sich möglichst teuer verkaufen"
Viele Rennen stehen im April am Plan der Welser Equipe | Foto: Eisenbauer

30.03.2018  |  (rsn) - Fleißig unterwegs wird im April das Team Felbermayr-Simplon-Wels sein. Nach dem erfolgreichen Bundesligaauftakt, den die oberösterreichische Continental-Equipe mit einem Dreifachsieg abschloss, warten nun die ersten größeren, internationalen Auftritte.

Den Auftakt des umfassenden Rennprogramms bildet am Ostersonntag in Slowenien der Grand Prix Adria. Danach wartet eine Rundreise durch die Ardennen von 6. – 8. April beim Circuit des Ardennes. Vor fünf Jahren gewann Riccardo Zoidl dieses mehrtägige Etappenrennen im Trikot der Welser. Zeitgleich ist ein zweites Team beim traditionsreichen Kirschblütenrennen in der Heimatstadt der Mannschaft aktiv.

Die nächsten Einsätze, die die Radfahrer aus Wels bestreiten, sind in Deutschland. Nach dem Allgäuer und Burgner Straßenpreis wartet die erste Bewährungsprobe auf das Team.

Bei der Tour Of The Alps (16. - 20. April / 2.HC) will die Mannschaft um Kapitän Zoidl einen Top-Ten-Platz auf einer der fünf Etappen erzielen. Für eine Qualifikation für das WM-Mannschaftszeitfahren werden Punkte in der UCI Europe Tour benötigt. Abgeschlossen wird dieser so aktive Monat in Italien beim Giro Dell Apennino, wo besonders Sprinter Filippo Fortin motiviert ist. Der Italiener will einen Top-Platz in seiner Heimat erobern.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Sénégal (2.2, SEN)