Wechsel 2008?

T-Mobile: Valverde darf Helfer mitbringen

11.01.2007  |  (Ra) - Ein vorzeitiger Wechsel von Alejandro Valverde zum deutschen ProTour Team T-Mobile scheint endgültig vom Tisch zu sein. Für die Saison 2008 kann sich Valverde, der zur Zeit mit seinen Caisse d`Epargne Teamkollegen und Freunden Luis Leon Sanchez, Jose Joaquin Rojas und Francisco Perez trainiert, einen Wechsel nach Deutschland allerdings gut vorstellen - auch weil er ein paar alte Kumpels mitbringen darf.

"T-Mobile hat mir zugesagt, dass ich Leute, denen ich vertraue, mitbringen kann", so Valverde. "Allerdings nicht in dieser Saison." Bei seinen Spezis Leon Sanchez und Joaquin Rojas könnte dies jedoch schwierig werden, da beide mit ihrem momentanen Arbeitgeber Caisse d`Epargne noch gültige Verträge bis Ende 2008 haben.

Im Fall Fran Perez wäre ein Wechsel einfacher, da dessen Vertrag Ende 2007 ausläuft. Ebenfalls mit Valverde wechseln könnten Constantino Zaballa und Joaqin Rodriquez.

T-Mobile Teamsprecher Stefan Wagner bestätigte Radsport aktiv, dass mit Valverde Gespräche über einen Wechsel ab 2008 gegeben hatte. "Die Frage, ob Valverde weitere Fahrer mitbringt, war nicht entscheidend gewesen, da zunächst grundsätzliche Fragen bezüglich unserer Teamphilosophie und unserer festen Rahmenbedingungen auch im Anti-Doping-Kampf im Vordergrund standen . Entgegen unserer Annahme ging es Valverde aber bereits um den Wechsel 2007. Wir haben dann aber nach der Nennung unserer Vorstellungen Anfang Dezember nichts mehr von ihm gehört."

Zurzeit versuchen die Caisse d`Epargne- Verantwortlichen Eusebio Unzue und Jose Miguel Echavarri ihren Star und dessen Entourage zu einer Vertragsverlängerung über 2008 hinaus zu bewegen. Dafür müssen sie aber auch neue, finanzkräftige Sponsoren finden, um mit den von T-Mobile angeblich aufgerufenen 10 Millionen Euro bis 2010 mithalten zu können. Co-Sponsor Illes Balears wird sich Ende 2007 zurückziehen, Hauptsponsor Caisse d`Epargne wird das Budget nicht erhöhen.

Wenn das gelingt, kann sich Valverde vorstellen, bei Caisse d'Epargen zu bleiben."Ich werde mir zunächst einmal anhören, was Unzue und Echavarri zu sagen haben. Ich weiß, dass sie alles versuchen werden, um einen großen Sponsoren zu finden. Sie haben mich sehr gut behandelt und hier im Team sind viele Leute, die mir sehr nahe stehen", teilte der Spanier am Mittwoch der Tageszeitung El Faro de Murcia mit.

Verärgert zeigte sich Valverde jedoch über die Aussage von Echevarri, dass Valverde bei einem vorzeitigen Wechsel zu T-Mobile alle Verantwortungen übernehmen müsse. "Ich weiß nicht, auf welche Verantwortungen er sich da bezieht. Ich habe keine", so Valverde.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de l'Eurométropole (2.1, BEL)
  • Tour of Kavkaz (2.2, RUS)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM