Caisse d´Epargne erhöht Angebot

Valverde: Falsches Spiel mit T-Mobile?

12.01.2007  |  (Ra) - War Alejandro Valverdes angebliches Interesse an einem Wechsel zum T-Mobile Team nur Mittel zum Zweck, um einen besser dotierten Vertrag mit seinem Rennstall Caisse d`Epargne abschließen zu können? Derzeit deutet einiges darauf hin.

Valverdes Manager Francisco Sanchez jedenfalls teilte dem Internetportal Cyclingnews mit, dass Caisse d`Epargne die von Valverde geforderten Bedingungen am vergangenen Montag in Murcia akzeptiert habe. Bei einer Vertragsverlängerung bis Ende 2010 soll der ProTour Gesamtsieger von 2006 insgesamt über neun Millionen Euro bekommen.

Nachdem bekannt geworden war, dass T-Mobile Interesse an Valverde hatte, mussten die Verantwortlichen von Caisse d`Epargne, Eusebio Unzue und Jose Miguel Echavarri, sofort reagieren, wenn sie nicht Gefahr laufen wollten, ihren Star spätestens Ende des Jahres zu verlieren. Nach den Verhandlungen vom letzten Montag sieht es nun so aus, als ob der ProTour-Gesamtsieger schließlich doch bei Caisse d`Epargne bleiben wird.

Angesichts der nun bekannt gewordenen verdienstmöglichkeiten wird der Spanier sein geliebtes Heimatland und seinen Freundeskreis sicherlich nicht verlassen. Doch noch ist nichts unterschrieben. ,,Alejandro wird nächsten Dienstag sicher bei der Teampräsentation von Caisse d`Epargne in Paris dabei sein. Danach werden wir dann weitere wichtige Aspekte der Vertragsverlängerung mit Unzue und Echavarri besprechen“, fügte Perez hinzu.

Wie Caisse d`Epargne diesen angestrebten Mega-Deal finanzieren will, steht noch nicht fest. Co-Sponsor Illes Balears wird sein Engagement Ende des Jahres einstellen, der Hauptsponsor Caisse d`Epargne wird aber sein Budget nicht erhöhen.

Quelle: cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Hainan (2. HC, CHN)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM