Tour Down Under

Rennbericht 3. Etappe Unley - Victor Harbor, 139km

24.01.2008  |  (Ra) - Nach einer 13 Kilometer langen Neutralisationsphase wurde die dritte, 139 Kilometer lange Etappe von Unley nach Victor Harbor bei 30 Grad und strahlenden Sonnenschein in Sturt offiziell freigegeben. Wie am Tag zuvor auch gab es von Beginn an zahlreichen Attacken. Doch die Ausreißversuche von Frantisek Rabon (High Road), Phillipe Gilbert (Fdjeux) wurden sämtlich von Rabobank, dem Team das Gesamtführenden Graeme Brown, vereitelt.

Erst nach 17 Kilometern Springerei fand sich die Gruppe des Tages, bestehend aus dem Franzosen Mickael Delage (Fdjeux), dem Finnen Kjell Carlström (Liquigas) und dem australischen Lokalmatador Wesley Sulzberger (UniSA). Dem Peloton schien dieses Ausreißertrio keine Sorgen zu bereiten, so dass der Vorsprung der Ausreißer nach 33 gefahrenen Kilometern bereits über fünf Minuten betrug. Bis 55 Kilometern vor dem Ziel konnte das Trio seinen Vorsprung auf 6:40 Minuten ausbauen.

Im Feld ließ man sich von diesem großen Vorsprung nicht aus der Ruhe bringen. Unter der Führung des Team High Road wurde das Tempo langsam erhöht, um denn Abstand zu den Ausreißern zu verkleinern. Auch wenn ihr Vorsprung stetig schmolz, hatten Delage, Carlström und Sulzberger zehn Kilometer vor dem Ziel aber immer noch ein Polster von über einer Minute.

Doch wie so oft stimmten die innere Uhr des großen Feldes und die Berechnungen der Teamleitungen: Drei Kilometer vor dem Ziel waren die drei Flüchtlinge wieder eingeholt. Weitere Attacken wurden von den Sprintermannschaften auf den letzten Kilometern vereitelt, so dass es, wie an den Tagen zuvor, erneut zum Massensprint kam, den Allan Davis (UniSa) deutlich für sich entscheiden konnte.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Prueba Villafranca-Ordiziako (1.1, ESP)
  • Central-European Tour (1.2, HUN)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM