Nach Schlüsselbeinbruch

Backstedt: Start bei Paris-Roubaix nicht in Gefahr

31.01.2008  |  (Ra) – Obwohl er sich bei einem Sturz im Finale der 5. Etappe der Katar-Rundfahrt das rechte Schlüsselbein gebrochen hat, geht der Schwede Magnus Backstedt (Slipstream Chipotle) davon aus, rechtzeitig zu den Frühjahrsklassikern wieder einsatzbereit zu sein. Backstedt, der am Mittwoch 33 Jahre alt geworden war, hatte rund 500 Meter vor dem Ziel das Hinterrad des vor ihm ausscherenden Belgiers Wouter Weylandt (Quick Step) touchiert und war zu Fall gekommen. Auch seine beiden Teamkollegen Julian Dean und Chris Sutton hatten einen Sturz nicht mehr vemeiden können.

Trotz des erneuten Rückschlags sieht Backstedt, der in den vergangenen Jahren vom Verletzungspech heimgesucht wurde, seinen Einsatz vor allem bei Paris-Roubaix nicht in Gefahr. „Ein Schlüsselbeinbruch wird mich nicht von einem Start abhalten. Ich bin Roubaix im Jahr 2005 mit einem gebrochenen Handgelenk gefahren“, so Backstedt, der den Frühjahrsklassiker im Jahr 2004 gewonnen hatte. Der Klassikerspezialist war zur neuen Saison vom italienischen Liquigas-Team zum ambitionierten US-Zweitdivisionär Slipstream mit dem erklärten Ziel eines zweiten Roubaix-Siegs gewechselt.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Vuelta a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Bulgaria (2.2, BUL)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • Tour of China I (2.1, CHN)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM