Australier gewinnt 13. Tour Down Under

Cameron Meyer rettet zwei Sekunden vor Goss ins Ziel


Ben Swift (Sky) gewinnt die 6. Etappe der Tour Down Under. oto: ROTH

23.01.2011  |  (rsn) – Nach einem spannenden Finale hat Cameron Meyer (Garmin-Cervélo) die Tour Down Under gewonnen. Der 23jährige Australier rettete auf der abschließenden 6. Etappe allerdings gerade noch zwei von ursprünglich zehn Sekunden seines Vorsprungs in der Gesamtwertung vor seinem Landsmann Matthew Goss (HTC-Highroad) ins Ziel .

Auf dem 20 Mal zu fahrenden Rundkurs durch Adelaide sammelte Goss zwar als Zweiter des ersten Zwischensprints wertvolle Bonussekunden. Nach 90 Kilometern reichte dem 24-Jährigen Platz drei Platz im Tagesklassement allerdings nicht, um noch an Cameron Meyer vorbeizuziehen, der den Grundstein zum bisher größten Erfolg in einem Straßenrennen am Freitag gelegt hatte, als er die 4. Etappe überraschend als Ausreißer gewann.

"Meine Teamkollegen haben mich in der letzten Kurve perfekt unter die ersten 20 gebracht, das ist ihr Verdienst. Ich bin kein Sprinter, so dass sie mich im Finale möglichst weit vorne platzieren mussten, um sicher zu gehen, dass kein Loch mehr entstand”, sagte Cameron Meyer nach der Etappe, die er auf Platz 20 beendete.

Allen Grund zum Jubeln hatte auch das britische Sky-Team, das durch den Briten Ben Swift und den Neuseeländer Greg Henderson wie im vergangenen Jahr auch einen Doppelsieg zum Abschluss feierte. Damals hatte der Australier Chris Sutton vor Henderson gewonnen. Für den 23 Jahre alten Swift war es bereits der zweite Etappensieg bei dieser Rundfahrt. Dagegen ging André Greipel (Omega Pharma-Lotto) auch im letzten Massensprint der 13. Tour Down Under leer aus. Der 28 Jahre alte Titelverteidiger musste sich mit Platz sieben begnügen und kehrt damit erstmals nach drei Jahren ohne Etappensieg aus Australien zurück.

In der Tageswertung konnten sich noch der bei dieser Rundfahrt überzeugende Robbie McEwen (Radio Shack/4.), der Argentinier Juan José Haedo (Saxo Bank-Sungard/5.) und der Australier Allan Davis (Astana/6.) vor Greipel platzieren. Der WM-Dritte und Gewinner der Tour Down Under 2009 spielte in der Gesamtwertung allerdings keine Rolle.

In der verbesserte sich Tagessieger Swift hinter Cameron Meyer und Matthew Goss bei acht Sekunden Rückstand noch auf den dritten Platz. Vierter wurde mit dem Sieger der 4. Etappe, Michael Matthews (Rabobank/+0:09), ein weiterer der diesmal große auftrumpfenden Australier. Platz fünf ging an seinen niederländischen Teamkollegen Laurens ten Dam (+0:10). Hinter dem Spanier Francisco Ventoso (Movistar/+0:17), der die 6. Etappe gewonnen hatte, belegte Greipel als bester deutscher Starter Rang sieben.

Die Sprintwertung gewann Goss vor Matthews und dem Belgier Thomas de Gendt (Vacansoleil-DCM). Die Bergwertung sicherte sich der Australier Luke Roberts (UNI SA - Australia) vor dem Belgier Ben Hermanns (RadioShack) und seinem Nationalmannschaftskollegen Mitchell Docker.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta kolbi a Costa Rica (2.2, CRC)
  • Tour of Al Zubarah (2.2, QAT)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM