Zwei Wochen nach Sturz bei Tour Down Under

Roelandts kann wieder mit leichtem Training beginnen


Jürgen Roelandts (Lotto-Belisol) mit Halskrause | Foto: ROTH

31.01.2012  |  (rsn) – Der Belgier Jürgen Roelandts (Lotto-Belisol) hat zwei Wochen nach seinem schweren Sturz bei der Tour Down Under gute Nachrichten erhalten. Bei einer Untersuchung in einem Krankenhaus im belgischen Herentals teilten die Ärzte dem 26-Jährigen mit, dass sein gebrochener Halswirbel gut heile und er wieder mit leichtem Training auf der Rolle beginnen könne.

"Jürgen kann seine starre gegen eine geschmeidigere Halskrause tauschen", erklärte ein Lotto-Sprecher. "Trotzdem tut seine Schulter immer noch weh. In zwei Wochen wird es eine weitere Röntgen-Untersuchung geben."

Roelandts hofft darauf, Anfang März bei der Fernfahrt Tirreno-Adriatico wieder am Start stehen zu können. Der Belgische Meister von 2008 ist einer der wichtigsten Helfer im Sprintzug von André Greipel, der zum Saisonauftakt drei Etappen der Tour Down Under gewonnen hatte.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Flèche Wallonne (1.UWT, BEL)
  • Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, POR)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM