Trotz Contador-Sperre

Saxo Bank darf WorldTour-Lizenz behalten

Foto zu dem Text "Saxo Bank darf WorldTour-Lizenz behalten"
Alberto Contador und Bjarne Riis bei einer Pressekonferenz vor dem Start der Tour de France 2011 | Foto: ROTH

02.04.2012  |  (rsn) – Das dänische Saxo Bank-Team darf seine WorldTour-Lizenz behalten, obwohl sein Kapitän Alberto Contador eine Dopingsperre absitzen muss und dadurch rund zwei Drittel aller für die Weltrangliste gesammelten Punkte gestrichen werden. Die Lizenzierungs-Kommission der UCI entschied im Sinne des Riis-Rennstalls, obwohl Saxo Bank in rein sportlicher Hinsicht „kein WorldTour-Niveau erreicht“ habe, wie es in einer Mitteilung vom Montag hieß.

Damit lehnte die Kommission einen Antrag der UCI auf Lizenz-Entzug ab. Der Verband akzeptierte die Entscheidung. „Die Lizenzkommission hat ihre Arbeit gemacht und ihre Entscheidung vollkommen unabhängig gefällt", erklärte UCI-Präsident Pat McQuaid.

„Die speziellen Umstände des Falles“ würden nicht den Entzug der am 18. November 2011 für ein Jahr erteilten Lizenz rechtfertigen, begründete die Kommission die Entscheidung. Ende 2012 muss darüber entschieden werden, ob Saxo Bank für die Saison 2013 erhalten wird.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine