Italiener weiter auf dem Weg der Besserung

Malori kann nach Spanien verlegt werden


Adriano Malori (Movistar) | Foto: Cor Vos

10.02.2016  |  (rsn) – Der Gesundheitszustand des Ende Januar bei der Tour de San Luis gestürzten Adriano Malori macht weiter Fortschritte. Nach Angaben seines Movistar-Teams wird der Italiener in den kommenden Tagen nach Pamplona/Spanien in die dortige Universitätsklinik von Navarra gebracht werden, wo er weiter behandelt werden kann.

Malori war auf der 5. Etappe der Tour de San Luis in Argentinien bei Tempo 65 mit dem Kopf auf den Asphalt geprallt und hatte sich schwere Schädelverletzungen und einen Schlüsselbeinbruch zugezogen. Zunächst war er noch im Krankenhaus von San Luis von den Ärzten in ein künstliches Koma versetzt worden.

Später konnte Malori in eine Spezialklink in der argentinischen Hauptstadt Buenos verlegt werden, wo er operiert wurde.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Colombia (2.2, COL)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM